Newsletter

November 9/2004

Aus dem Inhalt: Biowissenschaften und ihre völkerrechtliche Herausforderung, Preisverleihung Soziale Marktwirtschaft, Türkei, Parteienprofile: Neue Nachbarn in Südosteuropa, US-Präsidentschaftswahl, Wissensstandort Deutschland, Neuerscheinungen zur Energiepolitik, Plädoyer für einen modernen Patriotismus

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Anfang November feiert der KAS-Freundeskreis sein 5-jähriges Bestehen. Dies nehmen wir zum Anlass, allen Freunden für ihr Interesse und ihre Förderung herzlich zu danken. Wie wir ihre Spenden zum Beispiel in der Begabtenförderung einsetzen, illustriert das Portrait von Christina Reisigel. Den Link zum Artikel über diese KAS-Stipendiatin sowie mehr zum Freundeskreis finden Sie im Beitrag „In eigener Sache“ am Ende dieses Newsletters.

Wir würden uns freuen, wenn dieser Beitrag Sie überzeugt, dass es sich lohnt, unsere Arbeit zu unterstützen.

Mit freundlichem Gruß

Elisabeth Enders

elisabeth.enders@kas.de

Aus der internationalen Arbeit

Biowissenschaften und ihre völkerrechtlichen Herausforderungen

(22./23. November auf dem Petersberg bei Bonn)

Die klassischen Felder des Völkerrechts allein reichen nicht mehr aus, um eine gerechte und friedliche Zukunft der Völkergemeinschaft zu garantieren. Weltweit gültige Regelwerke müssen auch hinsichtlich der gerechten Verteilung von Ressourcen sowie im Hinblick auf die Bekämpfung von Hunger und Krankheit formuliert werden. Hierbei gilt es, dem rein technisch-wissenschaftlichen Fortschritt durch ethische Aspekte Grenzen zu setzen.

Im November diskutieren auf dem Petersberg bei Bonn etwa dreißig Experten aus aller Welt diese Themen. Ziel ist es, Lösungsansätze für internationale Regelungen zur „Grünen Gentechnik“ zu formulieren.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2004/ 12867_veranstaltung.html

Clauspeter Hill • clauspeter.hill@kas.de

-----

Türkei

Islam und moderne Gesellschaft in der Türkei

(22./23. November 2004 in Istanbul)

Organtransplantationen und Schönheitsoperationen sind Themen, zu denen sich das „Amt für Religiöse Angelegenheiten (Dıyanet)” der Türkei durchaus äußert. Auch die Imame erläutern in ihren Freitagspredigten (Hutbes) nicht nur religiöse Moralvorstellungen, sondern appellieren gelegentlich sogar an die Gläubigen, durch den Verkauf von Devisen die einheimische Währung zu stabilisieren. Wie ein „moderater“ Islam den Alltag in der Türkei prägt und so einer modernen, individuellen Lebensführung zu entsprechen vermag, thematisiert die Konferenz im November. Das Konzept einer islamisch-demokratischen Partei und die Relevanz des türkischen politischen Systems als Beispiel für Staaten mit überwiegend muslimischer Bevölkerung sind ebenfalls Bestandteil des Gedankenaustausches.

Programm und weitere Informationen:

http://www.kas.de/proj/home/events/44/1/year-2004/ month-10/veranstaltung_id-12801/index.html

Frank Spengler • kas@konrad.org.tr

Der Einfluss der Europäischen Union auf die Demokratisierung der Türkei

(Auslandsinformationen 9/2004)

Ihrem oft geäußerten Wunsch nach Mitgliedschaft in der Europäischen Union hat die Türkei eine schrittweise Modernisierung ihres gesellschaftlichen Lebens, aber auch die umfassende Angleichung ihrer konstitutionellen und rechtlichen Gegebenheiten an die Standards der EU folgen lassen – eine respektable Kraftanstrengung, die von den Europäern anerkannt werden sollte.

Download des Aufsatzes von Zuhal Yesilyurt Gündüz, Baskent-Universität Ankara:

http://www.kas.de/publikationen/2004/ 5398_dokument.html

Dr. Klaus Rosen • klaus.rosen@kas.de

Tipp der Redaktion

Ausführlich informiert die Bundeszentrale für politische Bildung über den umstrittenen Beitritt der Türkei zur EU:

http://www.bpb.de/themen/QPN4O1,,0,T%FCrkei_und_EU.html

-----

Nahost

Nach den Wahlen in den USA: Wie kann der Friedensprozess im Nahen Osten wieder in Gang gebracht werden? (18. bis 21. November 2004 in Cadenabbia)

Bei diesem israelisch-palästinensischen Spitzentreffen diskutieren zwölf Politiker beider Seiten, ob bzw. wie durch Initiativen der künftigen US-Regierung die politische Stagnation im Nahen Osten überwunden und der Kreislauf der Gewalt durchbrochen werden kann.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2004/ 12829_veranstaltung.html

Dr. Johannes Gerster • kasjerus@netvision.net.il

Israel und die arabischen Staaten –

Der schwierige Weg zum Frieden in Nahost

(29. November bis 1. Dezember in Wesseling bei Bonn)

Um dem nun schon jahrzehntelang andauernden Leiden von Israelis und arabischen Palästinensern ein Ende zu bereiten, braucht der Nahe Osten eine stabile Friedensordnung. Aber wie diese Ordnung aussehen könnte, darüber besteht nach wie vor keine Einigkeit, weder in Israel noch unter den arabischen Palästinensern. Eines irritiert in diesem Kontext am meisten: der arabische und islamistische Antisemitismus. Das Seminar untersucht den israelisch-arabischen Konflikt, den arabisch-islamistischen Antisemitismus und den schwierigen Weg zum Frieden aus israelischer und arabischer Sicht auf dem Hintergrund der besonderen deutsch-israelischen Beziehungen.

Programm und Referenten:

http://www.kas.de/veranstaltungen/2004/ 12512_veranstaltung.html

Dr. Hans Erler • hans.erler@kas.de

-----

Frauen im Demokratisierungsprozess

(22./23. November 2004 in Alexandria)

Welche Schritte sind notwendig, um zügig eine umfassendere Beteiligung der Frauen beim Aufbau einer demokratischen Zivilgesellschaft in Ägypten zu erreichen? Diese Frage diskutieren Repäsentanten von Nichtregierungsorganisationen im November in Alexandria mit Vertretern der Verwaltung Ägyptens.

http://www.kas.de/proj/home/events/18/1/year-2004/ month-10/veranstaltung_id-11200/index.html

Dr. Michael Lange • kaf@internetegypt.com

-----

Jugend und Gesellschaft im Wandel (2./3. November in Peking)

Weltweit befinden sich die Gesellschaften im Umbruch. Dieser führt auch zur Entstehung neuer, oft grenzüberschreitender Jugendkulturen und beeinflusst die Einstellungen der Jugend zu Politik, Gesellschaft und Zukunft. Dabei lassen sich Tendenzen beobachten, die von einer Verweigerung der gesellschaftlichen Partizipation bis hin zur Forderung nach mehr Einflussmöglichkeiten reichen. Junge Politiker aus Deutschland und China diskutieren auf Einladung der KAS mit Experten aktuelle Tendenzen dieser gesellschaftlichen Entwicklungen.

http://www.kas.de/proj/home/events/37/1/year-2004/ month-10/veranstaltung_id-11572/index.html

Winfried Jung • kaschina@public3.bta.net.cn

-----

Internationale Neuerscheinung

Parteienprofile: Neue Nachbarn in Südosteuropa

Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Serbien und Montenegro, Ukraine und Weißrussland sind die Staaten, die mit der Erweiterung der Europäischen Union am 1. Mai 2004 als bedeutende Nachbarn an der EU-Außengrenze hinzugekommen sind. Um die Parteien der Mitte in diesen Ländern geht es in einer neuen Broschüre. Die Sammlung gibt Hinweise auf Entstehung und Struktur der Parteien, den politischen Kontext, Aussichten und Leitfiguren. Ziel ist, beim Aufbau von Kontakten zu unterstützen und die Etablierung von Partnerschaften zu fördern.

http://www.kas.de/publikationen/2004/ 5522_dokument.html

Dr. Lars Peter Schmidt • lars.schmidt@kas.de

-----

Aktivitäten in Deutschland

Verleihung des Preises Soziale Marktwirtschaft an Hemut O. Maucher (18. November 2004 in Frankfurt/Main)

Zum dritten Mal verleiht die KAS im November in der Frankfurter Paulskirche ihren Preis Soziale Marktwirtschaft. Preisträger 2004 ist Helmut O. Maucher, der langjährige Chef des schweizerischen Nahrungsmittelkonzerns Nestlé. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Stiftung, Bernhard Vogel, einem Grußwort der Oberbürgermeisterin von Frankfurt, Petra Roth, und einem Festvortrag der Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands, Angela Merkel, wird der ehemalige Vorstandsvorsitzende der BASF AG, Jürgen Strube, die Laudatio auf den Preisträger halten.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2004/ 12815_veranstaltung.html

Matthias Schäfer • matthias.schaefer@kas.de

-----

Der Mauerfall und was wir daraus gemacht haben

(9. November 2004 in Berlin)

Vor 15 Jahren, am 9. November 1989, fiel die Mauer in Berlin. Wie haben die Deutschen diese unerwartete Chance genutzt? Warum ist die Euphorie so schnell wieder verflogen? Zwei der wichtigsten Akteure beim Mauerfall lassen uns an ihren Gedanken zu diesen Fragen teilhaben. Die frühere DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley und der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl reflektieren ihre eigene Rolle im Herbst 1989 und legen dar, wie sie über die spätere Entwicklung denken.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2004/ 11892_veranstaltung.html

Dr. Melanie Piepenschneider • melanie.piepenschneider@kas.de

-----

Bush oder Kerry?

Wahlparty zur Präsidentschaftswahl

(2. November 2004 in Wesseling)

Der amerikanische Präsidentschaftswahlkampf bleibt bis zum Schluss spannend. Wer gewinnt den Endspurt? Erwarten Sie gemeinsam mit anderen politisch Interessierten die ersten Hochrechnungen aus den USA. Experten der amerikanischen Innenpolitik erläutern die Ergebnisse und diskutieren mit Ihnen. Außerdem im Programm: Live-Berichte aus dem amerikanischen und deutschen Fernsehen, Informationen zum amerikanischen Wahlrecht, ein Spielfilm, amerikanisches Büffet, Frühstück am nächsten Morgen.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2004/ 12812_veranstaltung.html

Elisabeth Bauer • elisabeth.bauer@kas.de

-----

Die Elite wandert ab – Wie attraktiv ist der Wissensstandort Deutschland noch? (30. November 2004 in Berlin)

Die Veranstaltung fällt aus!

Dr. Norbert Arnold • norbert.arnold@kas.de

-----

Deutsch-deutsche Übergänge. Autorenlesung mit Julia Franck (23. November 2004 in Sankt Augustin)

„Ich mag Bücher, die mir unbekannte Wirklichkeiten enthalten.“, so Julia Franck. In ihrem neuen Roman Lagerfeuer beschreibt die Autorin das Leben von DDR-Flüchtlingen in einem Übergangs- und Notaufnahmelager – einen Mikrokosmos der deutsch-deutschen Geschichte. Franck, 1970 in Ostberlin geboren, siedelte 1978 in die Bundesrepublik über. Professor Gerhard Lauer, Literaturwissenschaftler in Göttingen, führt in Julia Francks Werke ein.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2004/ 12857_veranstaltung.html

PD Dr. Michael Braun • michael.braun@kas.de

-----

Neuerscheinungen

Aktualisierte Neuauflage des Kommunalen Wahllexikons jetzt online

Die aktuellen Wahlergebnisse der deutschen Städte ab 50.000 Einwohnern und der Landkreise bietet die neueste Auflage dieses Lexikons. Neben den Wahlergebnissen für die Gemeinderäte sind auch Namen und Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen zu finden.

Im Jahr 2004 konzentrierten sich in acht Bundesländern Kommunalwahlen, außerdem wurde in der Freien und Hansestadt Hamburg die Vertretung der Bürgerschaft neu gewählt.

Ab Anfang November vervollständigen wir das Wahllexikon mit den Ergebnissen aus NRW.

http://www.kas.de/publikationen/2004/ 3348_dokument.html

Henning Walcha • henning.walcha@kas.de

-----

Die Zukunft kommunaler Krankenhäuser.

Privatisierung als Handlungsoption?

Unter dem Druck leerer Kassen versuchen Kommunen mit verschiedensten Mitteln, ihre Haushaltssituation zu verbessern. Privatisierungen stehen vielfach auf der Tagesordnung. Kann das auch ein Weg für kommunale Krankenhäuser sein? Mehr dazu in den Reden und Statements des Forums „Die Zukunft kommunaler Krankenhäuser“ vom September 2004, welche jetzt in einer Online-Publikation veröffentlicht wurden.

http://www.kas.de/publikationen/2004/ 5422_dokument.html

Dr. Mechthild Scholl • mechthild.scholl@kas.de

-----

Energiepolitik

Energie und Umwelt. Weichenstellung für eine nachhaltige Stromversorgung

Der Band enthält die überarbeiteten Reden der energiepolitischen Tagung vom April 2004,die die KAS aus Anlass der bevorstehenden Erneuerung des deutschen Kraftwerkparks durchführte.

http://www.kas.de/publikationen/2004/ 5469_dokument.html

Dr. Hartmut Grewe • hartmut.grewe@kas.de

Zukunftsfrage Energie

Zur Erinnerung: Auch die Oktoberausgabe der Politischen Meinung widmet sich der Energiepolitik. Kontrovers diskutiert werden Aspekte der Problematik des internationalen Ölmarktes, der Bedeutung der erneuerbaren Energie und der Energieeffizienzsteigerung, der Energiepolitik der Bundesregierung sowie einer Renaissance der Kernenergie in Verbindung mit den Anforderungen des Klimaschutzes. Weitere Aufsätze behandeln Umweltschutz und Klimawandel.

http://www.kas.de/pu blikationen/2004/ die_politische_meinung/137_verbund.html

Rita Anna Tüpper • rita.tuepper@kas.de

-----

Plädoyer für einen modernen Patriotismus

Bundespräsident Horst Köhler hat die Liebe zu seinem Land unterstrichen und damit viel Aufmerksamkeit hervorgerufen. Dies zeigt, dass etwas Ursprüngliches verdeckt, aber nicht verschwunden ist. Zuneigung, Sympathie und Wohlwollen sind Empfindungen, die Menschen an ihre Heimat, ihre Region und an ihre Lebenswelt binden. Sind dies Gefühle, die unsere Gesellschaft zusammenhalten können? Wie lässt sich diese Erkenntnis in Politik umsetzen? Antworten auf diese Fragen geben die Autoren der Broschüre „Was die Gesellschaft zusammenhält“, indem sie für einen modernen Patriotismus plädieren (Heft 62 unserer Reihe „Zukunftsforum Politik“).

http://www.kas.de/publikationen/2004/ 5523_dokument.html

Dr. Günter Buchstab • guenter.buchstab@kas.de

Prof. Dr. Jörg-Dieter Gauger • joerg.gauger@kas.de

-----

In eigener Sache: KAS-Freundeskreis

Der Freundeskreis der Adenauer-Stiftung wird am 5. November fünf Jahre alt. Inzwischen unterstützen mehr als 1.500 Förderer durch ihr ideelles und finanzielles Engagement unsere Ziele. Hierzu gehört auch die Förderung junger, begabter Menschen durch Stipendien. Christina Reisiegel ist eine von ihnen. Ihr Portrait ist nachzulesen im stern spezial, Campus und Karriere, vom April 2004. Fazit: „Eine Reputation wie die Adenauer-Stiftung haben nur wenige Stiftungen.“

Überzeugen Sie sich selbst:

http://www.kas.de/upload/begabtenfoerderung/ stern-special_4-2004_stipendiaten_gesamtartikel.pdf

Wenn Sie sich entschließen, teilzuhaben an unserer Arbeit und unsere Projekte zu fördern, haben wir einiges zu bieten: Studienreisen und Seminare im In- und Ausland, bei denen Politik und Kultur großgeschrieben werden. Mit dem Freundesbrief halten wir Sie mit Neuigkeiten aus der KAS auf dem Laufenden.

Geben Sie uns eine Chance:

http://www.kas.de/stiftung/personen_strukturen/28_webseite.html

Petra Kulcsar • petra.kulcsar@kas.de

Teilen

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

Bestellinformationen

Herausgeber

Wilhelm Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland