Newsletter

November 9/2006

Aus dem Inhalt: Preis Soziale Marktwirtschaft an Sybill Storz, Neues Internetportal zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft, Kunst und Literatur, Christliches Menschenbild: Fundament und Zukunft Europas, Imamschulungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung in der Türkei, Demokratieindex Lateinamerika, Neuerscheinungen: KAS-Demokratiereport 2006 zur Rechtsstaatlichkeit u.a.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in diesem Jahr zeichnet die KAS mit ihrem Preis Soziale Marktwirtschaft zum ersten Mal eine Frau aus. Die Unternehmerin Sybill Storz hat es geschafft, ihr Unternehmen für Endoskopie-Instrumente an die Weltspitze zu führen.

Die Jury würdigt in ihrer Begründung zur Preisverleihung vor allem, dass sich die Chefin der Karl Storz GmbH im globalen Wettbewerb unmissverständlich zum Standort Deutschland bekennt. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie weiter unten im Newsletter sowie auf unseren Internetseiten.

Bis zur nächsten Ausgabe beste Grüße Ihre

Elisabeth Enders

elisabeth.enders@kas.de

Aktivitäten in Deutschland

Preis Soziale Marktwirtschaft an Sybill Storz

16. November 2006 in Frankfurt

Dr. h.c. Sybill Storz erhält den Preis Soziale Marktwirtschaft 2006 der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Preisverleihung findet im November in der Frankfurter Paulskirche statt.

Die Unternehmerin leitet seit 1996 die Karl Storz GmbH & Co KG in Tuttlingen. Unter ihrer Verantwortung hat sich das Familienunternehmen für medizinische Geräte der Endoskopie zum Weltmarktführer entwickelt. Auch im globalen Wettbewerb ist es Sybill Storz gelungen, Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern. Knapp die Hälfte der 3.850 Mitarbeiter sind am Stammsitz im schwäbischen Tuttlingen beschäftigt. Diese Treue zum Standort Deutschland sowie ihr vorbildliches gesellschaftliches Engagement würdigt die Jury in ihrer Begründung zur Preisverleihung.

Zum Programm der Preisverleihung und weiteren Informationen zur Preisträgerin:

http://www.kas.de/veranstaltungen/2006/ 23017_veranstaltung.html

Matthias Schäfer • matthias.schaefer@kas.de

-----

Was eint uns?

9. November 2006 in Berlin

Wodurch wird der gesellschaftliche Zusammenhalt im modernen Verfassungsstaat geprägt? Spielen religiöse und metaphysische Bezüge angesichts einer sich säkularisierenden Gesellschaft noch eine Rolle? Was kann ein sich entwickelndes Weltethos leisten? Diesen Fragen gehen Vorträge des evangelischen Theologen und Sozialethikers Professor Wilfried Härle und des katholischen Theologen und Präsidenten der Stiftung Weltethos Professor Hans Küng nach.

„Was eint uns?“ ist eine neue Veranstaltungsreihe, die sich unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Norbert Lammert Fragen nach den Grundlagen und Orientierungen unserer Gesellschaft widmet.

http://www.kas.de/proj/home/events/83/1/year-2006/ month-10/veranstaltung_id-23016/index.html

Dr. Melanie Piepenschneider • melanie.piepenschneider@kas.de

-----

Christliches Menschenbild:

Fundament und Zukunft Europas.

Internetportal zur deutschen Ratspräsidentschaft

Am 1. Januar 2007 übernimmt Deutschland für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft. Die Monate, in denen Angela Merkel und ihre Regierung die Amtsgeschäfte der Europäischen Union führen, wird die Konrad-Adenauer-Stiftung durch neue Ideen und Projekte begleiten. Ein Schwerpunkt besteht darin, das Vertrauen der Bürger in die EU zu stärken. Die Stiftung will Wissen vermitteln und erklären, wo der europäische Mehrwert für die Zukunft Deutschlands liegt.

Welche Aktivitäten wir planen und was ihre Ziele sind, erfahren Sie in unserem neuen Internetportal:

http://www.kas.de/international/europa/projekte/ 3200_webseite.html

Dr. Melanie Piepenschneider • melanie.piepenschneider@kas.de

-----

Christentum und europäische Identität.

Die Bedeutung des Christentums für die

europäische Kultur

1. bis 5. November 2006 in Cadenabbia

Thema des Expertengesprächs ist die Frage der kulturellen Identität Europas. Das besondere Interesse richtet sich dabei auf die christlichen Wurzeln europäischer Kultur und Politik und das Spannungsverhältnis zwischen religiösem Bekenntnis und säkularem Gemeinwesen.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2006/ 22915_veranstaltung.html

Prof. Dr. Rudolf Uertz • rudolf.uertz@kas.de

-----

Kunst und Literatur

Lesung mit Peter Stephan Jungk

28. November 2006 in Sankt Augustin

Der 1952 in Kalifornien geborene Autor liest aus „Die Reise über den Hudson“. Der mitreißende deutsch-jüdische Emigrations- und Vaterroman erschien 2005 bei Klett-Cotta.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2006/ 22889_veranstaltung.html

Prof. Dr. Michael Braun • michael.braun@kas.de

-----

Literatur als Erinnerungskultur

16. November 2006 in Berlin

Das Symposium beleuchtet das Thema aus kulturpolitischer und literaturwissenschaftlicher Sicht (Die Oktober-Ausgabe des Newsletters berichtete).

http://www.kas.de/veranstaltungen/2006/ 22975_veranstaltung.html

Prof. Dr. Michael Braun • michael.braun@kas.de

-----

Menschen in freier Wildbahn

23. November 2006 bis 8. Januar 2007 in Berlin

Die Ausstellung der bildenden Künstlerin Katrin Hoffert reflektiert das Ausgesetztsein in Strukturen, die der Mensch selbst geschaffen hat. Dort wo romantische Harmonie suggeriert wird, lauert Gefahr – aber wo sich Unheil ankündigt, zeichnet sich im gleichen Moment auch Hoffnung ab.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2006/ 22918_veranstaltung.html

Dr. Hans-Jörg Clement • hans-joerg.clement@kas.de

-----

Aus der internationalen Arbeit

Imamschulungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung in der Türkei

Erstmals schulte die Adenauer-Stiftung in der Türkei 50 Imame, die von der türkischen Religionsbehörde Diyanet für vier Jahre nach Deutschland entsandt werden.

Die landeskundliche Weiterbildung setzte sich intensiv mit den Themen Islam, Integration und Dialog auseinander. Türkischstämmige Dozenten wirkten daran ebenso mit wie deutsche Experten, darunter Professor Barbara John und Bülent Arslan. Über 90 Prozent der Teilnehmer gaben nach der Schulung an, mehr Kompetenzen für ihren Einsatz in Deutschland erworben zu haben.

Mit diesen Schulungen, die fortgesetzt werden sollen, verfolgt die Stiftung das Ziel, den Dialog zwischen den Kulturen und zwischen den Religionen zu intensivieren und die Integration von türkischstämmigen Menschen in Deutschland zu fördern. Ebenso wichtig ist die Rückwirkung auf die türkische Gesellschaft, wenn die Imame wieder in ihren Heimatgemeinden arbeiten. Sie werden so zu Multiplikatoren eines vertieften Dialogs in und zwischen beiden Gesellschaften.

Mehr zum Programm und Hintergrundinformationen:

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9302_dokument.html

Dr. Oliver Ernst • oliver.ernst@kas.de

-----

Good Governance

21. und 22. November 2006 auf dem Petersberg in Königswinter

Die internationale Konferenz verfolgt drei Ziele: Zum einen soll geklärt werden, was mit dem Konzept „Good Governance“ in Theorie und Praxis genau gemeint ist. Zweitens soll veranschaulicht werden, dass gute Regierungsführung die Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg und die Reduzierung von Armut ist. Drittens soll in Zeiten des globalisierten Terrorismus der Zusammenhang zwischen „Good Governance“ und internationaler Sicherheit aufgezeigt werden.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2006/ 22724_veranstaltung.html

Dr. iur. Jan Woischnik • jan.woischnik@kas.de

-----

Das neue strategische Dreieck: China, Europa und die USA in einem sich wandelnden internationalen System

2. und 3. November 2006 in Peking

Fachwissenschaftler aus Deutschland, Europa, China und den Vereinigten Staaten diskutieren auf dieser Konferenz internationale wirtschaftliche sowie sicherheitspolitische Kooperationen. Dabei sollen auch Lösungsvorschläge für strittige Fragen angesprochen werden, zum Beispiel Handelsfragen und Chinas marktwirtschaftlicher Status, regionale Sicherheit, das EU-Waffenembargo und die Menschenrechtspolitik.

http://www.kas.de/proj/home/events/37/1/year-2006/ month-10/veranstaltung_id-22451/index.html

Winfried Jung • beijing@kaschina.com

-----

Die Politisierung der Religion und die Zukunft der Demokratie im Nahen und Mittleren Osten

20. bis 24. November 2006 in Amman

Für die Region des Nahen Ostens stellt sich verschärft die Frage nach dem Phänomen der Politisierung von Religion und dem grundsätzlichen Verhältnis von Staat und Religion. Auf dem Weg in die Moderne und zum Aufbau demokratischer Gesellschaften stehen die zukünftigen politischen Eliten und Entscheidungsträger vor der Herausforderung, sich über entscheidende universelle Werte bewusst zu werden und diese in kulturell unterschiedlichen Kontexten zu implementieren. Der Leadership-Kurs soll dazu beitragen, die jungen Führungskräfte auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten.

http://www.kas.de/proj/home/events/76/1/year-2006/ month-11/veranstaltung_id-22461/index.html

Dr. Hardy Ostry • hardy.ostry@kas.org.jo

-----

Neuerscheinungen

Einigkeit und Recht und Freiheit

Die Liebe zum Vaterland – für unsere Nachbarn in Ost und West eine Selbstverständlichkeit. Was aber bedeutet Patriotismus für die Deutschen nach den historischen Katastrophen und der eigenen Schuld des vorigen Jahrhunderts? Hintergrunddebatten zum Patriotismus im geteilten Deutschland, im vereinigten Europa und in einer globalisierten Welt. Das Taschenbuch erscheint im Auftrag der KAS im Herder Verlag.

Zu den Leseproben:

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9436_dokument.html

Prof. Dr. Jörg-Dieter Gauger • joerg.gauger@kas.de

-----

KAS-Demokratiereport 2006: Rechtsstaatlichkeit

Unter dem Titel „Rule of Law“ informiert der Demokratiereport über Stand und Entwicklung rechtsstaatlicher Normen und Institutionen in 15 Partnerländern der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Die Kapitel, die von landeskundlichen Rechtsexperten verfasst wurden, stellen zentrale Verfassungsgrundsätze und rechtsstaatliche Institutionen der betreffenden Länder vor. Sie benennen zudem die wichtigsten Probleme bei der effektiven Umsetzung rechtsstaatlicher Normen und diskutieren mögliche Ansätze für deren Überwindung.

Nach den Länderberichten und einer vergleichenden Auswertung durch die Forschungsgruppe Regieren an der Universität Duisburg-Essen unter Leitung von Professor Karl-Rudolf Korte gibt der Band einen Überblick über die Arbeit der weltweiten Rechtsstaatsprogramme der KAS. Der Demokratiereport ist ab November im Buchhandel erhältlich (Bouvier Verlag, Bonn)

Zu den Leseproben:

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9396_dokument.html

Dr. Karsten Grabow • karsten.grabow@kas.de

-----

Lateinamerika zwischen Populismus und demokratischer Entwicklung

Der Verfall von Institutionen, Parteien, soziale Unzufriedenheit und Disparität, Politikverdrossenheit, mangelnde Verantwortung von Eliten – auch vor dem Hintergrund mancher positiver wirtschaftlicher Entwicklung – bilden den Nährboden für einen gefährlichen Populismus, der die Demokratien Lateinamerikas gefährdet.

Dies ist das Ergebnis des Demokratieindex Lateinamerika 2006 (IDD-Lat), den die Außenstelle Buenos Aires der Konrad-Adenauer-Stiftung und das Internetportal Portal de Servicios y Consultoría Política online http://www.polilat.com zum fünften Mal veröffentlicht haben.

Die Untersuchung umfasst 18 Länder Lateinamerikas und zeigt insbesondere für Nicaragua, Venezuela, Bolivien und Ecuador eine besorgniserregende Entwicklung.

Zu den Ergebnissen im Einzelnen:

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9211_dokument.html

Anja Czymmeck • anja.czymmeck@kas.de

-----

Midterm Elections 2006 in den USA

Der Ausgang der Zwischenwahlen zum US-Kongress bleibt spannend. Den Republikanern droht laut Prognosen der Verlust ihrer Mehrheit im Repräsentantenhaus. Ausführlich und umfassend hält Sie unser Büro in Washington auf dem Laufenden:

http://kasusa.squarespace.com/

Dr. Norbert Wagner • office@kasusa.org

Welche Rolle die Einwanderungs- und Energiepolitik als innenpolitische Themen im Wahlkampf spielen, analysiert Roman Sehling in einen Beitrag der KAS-Auslandsinformationen.

Zum Download:

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9281_dokument.html

Dr. Klaus Rosen • klaus.rosen@kas.de

-----

Globale Ressourcensicherheit

Online-Veröffentlichung der Reden des Kongresses „Global Resource Security: From Common Challenges to Cooperative Solutions“. Experten aus Deutschland und den USA, aus Norwegen, China, Russland, Brasilien, Kuwait, der Türkei, der Slowakei, den Niederlanden und dem Senegal diskutierten über die Sicherung und Zukunft von Energie-Ressourcen, mineralischen Rohstof fen und Wasser.

Zum Download:

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9327_dokument.html

Nino Galetti • nino.galetti@kas.de

-----

Aktuelle KAS-Broschüren zum Herunterladen

Nation – Europa – Zukunft

Grundfragen der Christlichen Demokratie, Heft 6, von Karl Lamers

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9274_dokument.html

Vergangenheitsbewältigung und Erinnerungskultur in den Ländern Mittelost- und Südosteuropas

Arbeitspapier Nr. 164/2006 von Gabriele Baumann und Nina Müller

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 9323_dokument.html

Bürokratieabbau – Analysen und Handlungsempfehlungen

Arbeitspapier Nr. 163/2006 von Klaus-Heiner Röhl

http://www.kas.de/publikationen/2006 /9322_dokument.html

Reformislam

Arbeitspapier Nr. 155/2006 von Andreas Jacobs

http://www.kas.de/publikationen/2006/ 8230_dokument.html

In eigener Sache

Altstipendiaten-Netzwerk

17. bis 19. November 2006 in Wesseling bei Köln

Zur 6. Absolvententagung der Begabtenförderung begrüßen Professor Günther Rüther, Leiter der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur, und der Sprecher der Altstipendiaten, Ralf Heimbach, ehemalige Stipendiaten, die im letzten Jahr als Altstipendiaten aufgenommen wurden. Sie diskutieren in mehreren Workshops die Perspektiven der KAS-Alumni-Arbeit.

Weiter im Programm: ein Altstipendiaten-Talk zu den Perspektiven der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 sowie ein Vortrag von PD Dr. Volker Kronenberg vom Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn zum Thema „Nach der Fußballweltmeisterschaft – Was bleibt von der deutschen Patriotismus-Debatte?“.

Dr. Wolfgang-Michael Böttcher • wolfgang-michael.boettcher@kas.de

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

Bestellinformationen

Herausgeber

Wilhelm Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland