Po wydarzeniach KAS

2018

"Die Fesseln aufbrechen"

z Juliane Liebers

Jahrzehntelanger Kampf gegen die Apartheid
Erste Verhandlungen zwischen weißen Afrikaanern, u.a. Theuns Eloff, die vom weißen Apartheidregime als Verräter in der Heimat gebrandmarkt worden und ANC-Vertretern, u.a. Thabo Mbeko, in Dakar in 1987. Versöhnungsprozesse, die durch den Dialog angekurbelt werden und die Voraussetzung für politischen Wandel sind. Zu freien demokratischen Wahlen kam es jedoch erst Jahre später 1994 in Südafrika mit allen Bevölkerungsgruppen. Mit Nelson Mandela als ersten schwarzen Präsidenten - das Ende der Apartheid-Politik.

2018

Alles nur eine Frage fehlenden Respekts?

z Kristina Eichhorst, Norman Siewert

Wie politische Radikalisierungen verlaufen
Am 8. Februar 2018 war der renommierte US-amerikanische Sozialpsychologe Professor Arie W. Kruglanski zu Gast bei der Konrad-Adenauer-Stiftung. Im Rahmen einer „Luncheon Discussion“, die in Zusammenarbeit mit der US-Botschaft in Berlin stattfand, referierte er zu der Frage, warum und wie sich Menschen politisch radikalisieren.

2018

Deutsch-japanische Wirtschaft kritisiert Protektionismus

Experten setzen beim 3. Deutsch-Japanischen Wirtschaftsdialog neue Impulse
Deutschland und Japan sind High-Tech-Nationen, die ein hohes Ansehen im Welthandel genießen. Beim dritten Deutsch-Japanischen Wirtschaftsdialog vernetzten sich in der japanischen Botschaft Unternehmensvertreter beider Länder mit der Politik in Berlin. Der Einladung von Mark Hauptmann, MdB und Botschafter Takeshi Yagi folgten über 100 Teilnehmer. Nicht nur die Unternehmer sprachen sich gegen einen wirtschaftlichen Protektionismus aus, sondern auch jüngst Frank-Walter Steinmeier. Er befindet sich gerade auf Ostasienreise in Japan und Südkorea.

2018

Internationalen Handel vereinfachen: „Jeder soll am Wachstum teilnehmen können“

z Maximilian Reiber

Die USA hinterlassen eine Lücke im Welthandel. Experten diskutierten, was es braucht, um Entwicklungsländer zu fördern.
Den grenzüberschreitenden Handel besser zu regeln, ist das Ziel, das die Welthandelsorganisation (WTO) mit dem „Trade Facilitation Agreement“ (TFA) verfolgt. Dr. Karl Brauner, stellvertretender Generaldirektor der WTO, betont auf der 11. Fachtagung Entwicklung und Wirtschaft, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Bund Katholischer Unternehmer in Bonn ausgerichtet wurde, wie wichtig ein solches Abkommen gerade für Entwicklungsländer sei.

2018

"Die baltische Freiheit roch nach Cheeseburger"

Hundert Jahre Deutsch-Litauische Beziehungen
Es war nur ein kleines Informationsbüro in Bonn am Bertha-von-Suttner-Platz. Dort trafen sich zunächst ehrenamtliche, diplomatische Vertretungen der drei baltischen Staaten. Doch im ersten Stock, in der Abluft des darunterliegenden Fast-Food-Restaurants schrieben sie Geschichte. „Die baltische Freiheit roch nach Cheeseburger“, erinnerte sich der Referatsleiter im Bundeskanzleramt Knut Abraham an die Anfänge der Staatsbildung von Litauen, Estland und Lettland. Mit der Unabhängigkeitserklärung Litauens am 11. März 1990 startete eine neue Ära der Beziehungen zwischen Litauen und Deutschland.

2018

Engagement für Demokratie

Lammert mit Leo-Baeck-Preis ausgezeichnet
Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert ist mit dem Leo-Baeck-Preis ausgezeichnet worden.

2018

Ziemiak ist "Aufsteiger des Jahres"

KAS-Mitglied erhält Politikaward
KAS-Mitglied und Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands, Paul Ziemiak, ist als "Aufsteiger des Jahres" mit dem renommierten Politikaward ausgezeichnet worden.

2018

Den Opfern der Euthanasie eine Stimme geben

z Jana Biesterfeldt

Bericht über die theatrale Lesung „Ännes letzte Reise“
„Entschuldigen Sie, dass wir diese Geschichte erzählen, die Vergangenheit wieder lebendig machen“. Der Anspruch des Theaterstücks „Ännes letzte Reise“ wird durch diese einleitenden Worte deutlich: Es will denjenigen, „die nicht mehr sprechen können“, eine Stimmeund den Opfern einen Namen geben. Zum Thema Euthanasie im Nationalsozialismus fand nun in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin eine theatrale Lesung statt.

o tej serii

Fundacja Konrada Adenauera, jej ośrodki i centra kształcenia oraz biura zagraniczne oferują corocznie kilka tysięcy wydarzeń związanych z różną tematyką. O wybranych konferencjach, wydarzeniach, sympozjach itd. donosimy na bieżąco specjalnie dla Państwa na stronie www.kas.de. Tutaj znajdą Państwo poza streszczeniem także materiały dodatkowe takie jak zdjęcia, manuskrypty przemówień, filmy wideo lub nagrania audio.

informacje na temat zamawiania

wydawca

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.