Prof. Dr. Beate Neuss

Stellvertretende Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung

Geboren am 1. Februar 1953, Professorin für Internationale Politik, Technische Universität Chemnitz
Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Deutsche Außenpolitik, Europäische Integration, Transatlantische Beziehungen

 

Berufliche Laufbahn

1971 bis 1978 – Studium der Politikwissenschaft, der Mittleren und Neueren Geschichte und Soziologie an der Universität Münster und der Ludwig-Maximilians-Universität München

1978 – Magisterprüfung: Politikwissenschaft (Hauptfach), Mittlere und Neuere Geschichte

1978 bis 1980 – Promotionsstipendium des Begabtenförderungswerkes der Konrad-Adenauer-Stiftung

1978 bis 1994 – Lehrauftrag an der Wayne State University, München

1980 bis 1993 – Wissenschaftliche Assistentin bzw. Wissenschaftliche Obersassistentin am Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaft, Universität München

1983 – Promotion im Fach Politikwissenschaft zum Dr.phil.

1985 – Gastprofessur an der University of Minnesota, Minneapolis (USA)

1985 bis 1987 – jährlich Forschungsaufenthalte in den USA

1989 bis 1990 – Lehrauftrag an der Universität Bamberg

1992 – Habilitation; Venia legendi: Politikwissenschaft

1992 bis 1994 – Lehrbeauftragte an der Hochschule für Politik, institutionell selbständige Einrichtung an der Universität München

1993 bis 1994 – Vertreterin des Lehrstuhls von Prof. Dr. Kurt Sontheimer

seit 1994 – Professorin für Internationale Politik an der TU Chemnitz

 

Mitwirkung an der universitären Selbstverwaltung/ehrenamtliche Aufgaben im wissenschaftlichen Bereich

1983 bis 1989 – Assistentenvertreterin im Fachbereichsrat, Universität München

seit 1983 – regelmäßige Teilnahme an Stipendienvergabeausschüssen, u.a. der Fulbright Commission (an der Universität München), der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie des Europa-Kollegs Brügge und Natolin

1993 bis 1995 – stellvertretende Frauenbeauftragte der sozialwissenschaftlichen Fakultät (Universität München)

1994 bis 1995 – Mitwirkung in diversen Ausschüssen an der TU Chemnitz zur Erarbeitung von Studien- und Prüfungsordnungen verschiedener Studiengänge (LAPO, MA, Promotion, Habilitation)

1995 bis 1997 – Fachgruppensprecherin Politikwissenschaft

1997 bis 2000 – Studiendekanin der Philosophischen Fakultät; Mitglied des Fakultätsrates

seit 1997 – Konzilsmitglied

seit 1997 – Vertrauensdozentin der Konrad-Adenauer-Stiftung an der TU Chemnitz

1998 bis 2006 – Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Bundeszentrale für politische Bildung

seit 2014 – Mitglied im Kuratorium der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung "Internationale Sicherheit" der Universität Bonn

 

Mitgliedschaften

Mitglied im Präsidium des Arbeitskreises Europäische Integration

Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft

Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

German Studies Association, USA

Beirat des Stiftungskollegs für internationale Aufgaben der Robert-Bosch-Stiftung

podziel się

Vorstandsmitglied KAS