Pressemitteilungen

„Der Staat gegen Fritz Bauer“

Filmvorführung und Diskussion in der Zeithistorischen Filmreihe am 26.6.18

Termin: Dienstag, 26. Juni 2018, 18:00 Uhr

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Die Bedeutung des hessischen Generalstaatsanwalts Fritz Bauer für das Zustandekommen der Auschwitz-Prozesse der 1960er Jahre ist unumstritten. Doch erst nach seinem Tod wurde sein entscheidender Verdienst um die Ergreifung des früheren SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann bekannt. Grimme-Preisträger Lars Kraume zeichnet mit DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER nun das kraftvolle und fesselnde Porträt eines mutigen Mannes und dessen Kampf um Wahrheit und Gerechtigkeit. Unbeirrbar legte Bauer den Finger in die Wunde und schreckte dabei auch nicht vor unbequemen Fragen der Regierung Adenauer gegenüber zurück.

Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren Prof. Dr. Hans Jürgen Küsters, Hauptabteilungsleiter Wissenschaftliche Dienste/ Archiv für Christlich-Demokratische Politik und der Leiter der Abteilung Zeitgeschichte, Dr. Michael Borchart, mit dem Regisseur Lars Kraume.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: http://www.kas.de/wf/de/17.77959/.

Wir freuen uns über Ihre Akkreditierung unter: pressestelle@kas.de.

Aufgrund der begrenzten Plätze ist eine Presse-Anmeldung zwingend erforderlich.

Über diese Reihe