Pressemitteilungen

Das Zeitalter der Weltkriege im europäischen Gedächtnis

Symposium zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges

Termin: Donnerstag, 08. Mai 2014, 19:00 Uhr

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Worin liegt die Bedeutung des Ersten Weltkrieges nicht nur für die Erinnerungskultur in Deutschland, sondern auch für die europäischen Nachbarländer? Wie hat diese sich im Laufe der Jahrzehnte verändert und welche Relevanz hat sie heute? Gibt es Ansätze zur Herausbildung einer gesamteuropäischen Erinnerungskultur?

Diese und weitere Fragen sind Teil des einführenden Vortrags von Prof. Dr. Sönke Neitzel, Lehrstuhl für International History an der London School of Economics and Political Science, sowie in der anschließenden Podiumsdiskussion mit der Direktorin des Hauses der Europäischen Geschichte Brüssel, Taja Vovk van Gaal, dem ehemaligen Leiter des ZDF-Programmbereichs Zeitgeschichte, Prof. Dr. Guido Knopp und dem Präsidenten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Markus Meckel.

Das von der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge organisierte Forum ist Teil einer zweitägigen Konferenz zum Beginn des Ersten Weltkrieges.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter http://www.kas.de/wf/de/17.59371/

Bitte akkreditieren Sie sich unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

----------------------------------------------------------------------------------

Lesen Sie dazu auch:

Das Erbe der Gewalt –

Die Katastrophe des Ersten Weltkrieges und was sein langer Schatten heute bedeutet

Die Politische Meinung – Sonderausgabe April 2014

ISSN 0032-3446

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland