Pressemitteilungen

Hans-Gert Pöttering: Eine gute Wahl für Europa

Zur ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Präsident a.D. des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering:

Die gestrige Abstimmung in Frankreich war eine gute Wahl für Europa. Das Ergebnis von 23,9 Prozent für den unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron ist eine Niederlage für die Populisten von Rechts und Links und ein Erfolg für die reformorientierten, proeuropäischen Kräfte Frankreichs. Sollte Macron im zweiten Wahlgang am 7. Mai 2017 zum Präsidenten gewählt werden, wäre das gut für die Europäische Union und gut für die deutsch-französischen Beziehungen.

Enttäuschend ist, dass Francois Fillon als Kandidat unserer politischen Freunde von den Républicains nicht in die Stichwahl gekommen ist. Es ist aber ein starkes Signal, dass Fillon und andere führende Républicains - darunter die ehemaligen Premierminister Alain Juppé und Jean-Pierre Raffarin - noch am Abend zur Wahl Macrons aufgerufen und so ein klares Zeichen gegen die Extremisten gesetzt haben. Mit diesem Schritt werden die Républicains ihrer Verantwortung für Frankreich und Europa gerecht.

Über diese Reihe