Pressemitteilungen

Vom Kulturmeer zum Massengrab

Kann die deutsche Außen- und Entwicklungspolitik das Sterben im Mittelmeer verhindern?

Termin: Mittwoch, 20. Mai 2015, 19:00 Uhr

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin

Der Flüchtlingsstrom aus dem Mittelmeerraum ist kein temporäres Phänomen, sondern stellt Politiker und die EU-Mitgliedsstaaten in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vor große und vielfältige Herausforderungen. Welche Optionen hat die deutsche und europäische Außen- und Entwicklungspolitik, um darauf zu reagieren? Sind Fluchtprävention und die Reintegration von Flüchtlingen in ihren Heimatländern realistische und effiziente Mechanismen deutscher Flüchtlingspolitik? Wenn ja, wie gestalten wir diese? Und mit welchen Partnern? Wenn nein, welche realistischen Alternativen gibt es?

Nach einleitenden Worten des Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, spricht Thomas Silberhorn MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, in seinem Vortrag über Ziele und Maßnahmen der BMZ-Sonderinitiative „Fluchtursachen bekämpfen, Flüchtlinge reintegrieren“.

Im Anschluss diskutieren Hans ten Feld, Vertreter des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) in Deutschland, Roderich Kiesewetter MdB, Vorsitzender des Bundesfachausschusses Außen-, Sicherheits-, Entwicklungs- und Menschrechtspolitik der CDU, Sibylle Pfeiffer MdB, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Michael Windfuhr, Stellvertretender Direktor Deutsches Institut für Menschenrechte.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.kas.de/wf/de/17.63853/

Hiermit laden wir Sie herzlich zur Berichterstattung ein und bitten um Ihre Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland