Rainer Eppelmann, Pfarrer und DDR-Bürgerrechtler

Zeitzeugeninterview


Der Kreis schließt sich
Der Pfarrer und DDR-Bürgerrechtler Rainer Eppelmann hörte am Abend des 9. November 1989 davon, dass die Mauer offen sein soll. Er fuhr zur Bornholmer Straße und drückte mit anderen den Schlagbaum hoch. Die Grenze überschritt er jedoch an diesem Abend nicht.

Wahlbetrug in der DDR
Rainer Eppelmann und andere Bürgerrechtler wollten im Frühjahr 1989 den Betrug bei den DDR-Kommunalwahlen aufdecken. Sie konnten durch das Nachzählen von Stimmen beweisen, dass Wahlfälschungen von Seiten der DDR-Regierung betrieben wurden.

Ich wollte eine Demokratie
Rainer Eppelmann erklärt, warum er nach der Friedlichen Revolution für die Einheit Deutschlands und gegen einen Dritten Weg war.