Rapoarte de tari

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

2017

Eine französische Revolution

de Nino Galetti, Nele Katharina Wissmann, Tatjana Saranca

Tiefgehender Wandel der politischen Landschaft bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen
Niemals zuvor hat eine Präsidentschaftswahl in Frankreich so deutlich die Zweifel der Wähler an Politikern, Parteien, politischen Trennlinien und auch grundsätzlich an den Institutionen der fünften Republik aufgezeigt. Am Ende ging es für die zwei stärksten Kandidaten knapp aus.

2017

Ausschreibung

Projektkoordinator/in für den Bereich Wirtschaft - Bewerbungsfrist 12.05.2017
Die Konrad-Adenauer Stiftung Mexiko sucht nach einem/einer Projektkoordinator/in für den Bereich Wirtschaft.

2017

Keine Überraschungen in Armenien

de Thomas Schrapel, Philipp Burkhardt

Analyse der Wahlen zur Nationalversammlung
Am 2. April fanden in Armenien die Wahlen zur Nationalversammlung statt. Neben zahlreichen technischen Neuerungen, die mehr Transparenz garantieren sollten, kam es jedoch auch zu einigen Unregelmäßigkeiten im Vorfeld der Wahl und am Wahltag selbst. Dem neuen Parlament und dem Premierminister kommen wegen eines Verfassungsreferendums aus dem Jahr 2015 mehr Kompetenzen zu.

2017

Newsletter "Fokus Chile"

Ausgabe April/Mai
Unser Newsletter "Fokus Chile" informiert Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Geschehnisse im Bereich Politik, Wirtschaft und Kultur in Chile. Die Themen dieser Ausgabe: VOLKSZÄHLUNG “EL CENSO” AM 19. APRIL 2017, DER STRUKTURELLE UMBRUCH DER NUEVA MAYORÍA und DER REFICHAJE – DIE LEGALE NEUGRÜNDUNG DER POLITISCHEN PARTEIEN CHILES. Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team der KAS in Chile!

2017

Wolfgang Schäuble: Die USA und Europa sind viel erfolgreicher, wenn sie gemeinsam in dieselbe Richtung arbeiten

de Nico Lange

#AdenauerInterview mit Bundesminister Wolfgang Schäuble in Washington D.C.
Am Rande einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Washington D.C. sprach Nico Lange im #AdenauerInterview mit Bundesminister Wolfgang Schäuble über Konrad Adenauer, Donald Trump und das transatlantische Verhältnis sowie die Gestaltung der Globalisierung und den deutschen Exportüberschuss.

2017

Von der Leyen und Gabriel versichern Deutschlands Solidarität

de Elisabeth Bauer, Alexander Welscher

Voneinander unabhängige Kurzbesuche zweier Minister im Baltikum
Zwei Minister, eine Mission: Bei nahezu zeitgleichen Besuchen sichern Außenminister Gabriel und Verteidigungsministerin von der Leyen den baltischen Staaten Solidarität und militärischen Beistand zu. Dies hatte zuvor bereits Bundespräsident Gauck getan – auf seiner letzten Auslandsreise als deutsches Staatsoberhaupt im Februar dieses Jahres. Auch die Zukunft von Europa thematisierten von der Leyen und Gabriel – und die deutschen Rüstungsausgaben.

2017

Länderbericht: Wahlen in den Niederlanden

de Oliver Morwinsky, Hardy Ostry

Klares pro-europäisches Resultat
Am 15. März 2017 wurde in den Niederlanden das Parlament, die Tweede Kamer, gewählt. Somit stand nicht nur Den Haag, sondern letztlich auch Europa vor der ersten Bewährungsprobe im „Superwahljahr“ 2017. Der wochenlang in Führung gelegene Geert Wilders und seine rechtsnationale PVV wurden nicht stärkste Kraft im Parlament. Dennoch gewannen sie leicht an Stimmen hinzu. Die große Fragmentierung des Parlaments deutet derzeit auf eine mindestens vier Parteien umfassende Koalition hin. Die Koalitionsverhandlungen werden sich aller Voraussicht nach allerdings bis in den Sommer hinziehen.

2017

Jordan’s cabinet re-(re-)-shuffled

de Mona Koehler-Schindler, Manuel Schubert, Imke Haase

A window of opportunity for reforms in Jordan?
At a time of deteriorating economic conditions and security challenges Prime Minister Hani Mulki, appointed by HM King Abdullah in May last year, conducted a re-shuffle to his cabinet on 15 January 2017. The changes were approved by a Royal decree and are affecting major portfolios. It is the second re-shuffle to Mulki’s cabinet after less than seven months in office and includes six new ministers.

despre această serie

Fundaţia Konrad-Adenauer este reprezentată în circa 70 de ţări pe cinci continente, prin birouri proprii. Angajaţii din străinătate, pot transmite rapoarte de la faţa locului cu privire la evenimentele actuale şi evoluţiile pe termen lung în ţările în care activează. În "Raporturile de ţară", aceştia oferă utilizatorilor paginii web a fundaţiei Konrad-Adenauer analize, informaţii de fond şi estimări.

informații despre comandă

editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.