Discutie

Wirtschaft für den Menschen: Welche Lehren wir aus der Krise ziehen

Fuldaer Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Unser Lebensglück ist zerbrechlich. Vieles wirkt auf es ein. Seit vielen Monaten steht die Sorge um die Gesundheit im Vordergrund. Wir sehen zugleich, dass eine Krise, wie sie eine Pandemie verursacht, auch massive Auswirkungen auf die Wirtschaft hat – und dass wir die Wirtschaft brauchen, um die Krise zu bewältigen.

Detalii

Professor Dr. Niels Goldschmidt Professor Dr. Nils Goldschmidt
Professor Dr. Nils Goldschmidt

Maßstab für ein ausgewogenes politisches Handeln muss deshalb letztlich das gute Leben jedes und jeder Einzelnen sein. Alexander Rüstow, der als einer der Gründerväter der Sozialen Marktwirtschaft weltweites Ansehen genoss und von 1954 bis 1961 den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft innehatte, rief deshalb nach einer „Vitalpolitik“. Er meinte damit eine Wirtschafts- und Sozialpolitik, die zunächst den Menschen und erst dann die Effizienz der Märkte in den Blick nimmt.

Nils Goldschmidt ist Professor für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen. Zugleich ist er dort Vorsitzender des Zentrums für ökonomische Bildung (ZöBiS) und Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB). Neben seinem Engagement bei der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft ist er Mitglied im Vorstand des Wilhelm-Röpke-Instituts e.V., Erfurt, Mitglied im Vorstand der Görres-Gesellschaft, Bonn, und Affiliated Fellow am Walter Eucken Institut e.V., Freiburg. Er ist Mitglied des Beirats des Roman Herzog Instituts, München, und der Katholischen Sozialwissen­schaftlichen Zentralstelle, Mönchengladbach. Er ist Mitherausgeber des Journal of Contextual Economics – Schmollers Jahrbuch, von Ordo – Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft und der Zeitschrift für Politik.

program

Mittwoch, 27. Oktober 2021

18.00 – 18.05  Uhr Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

Dr. Thomas Ehlen, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Hessen

18.05 – 19.20 UhrEinführender Beitrag

Professor Dr. Niels Goldschmidt, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft e.V.

Anschließend Diskussion

19.20 – 19.30 Uhr Abschlussrunde

 

 

Weitere organisatorische Hinweise

Die Teilnahme ist kostenfrei. Teilen Sie uns bitte vor dem Hintergrund der bestehenden Corona-Vorgaben für Veranstalter auch die Kontaktdaten Ihrer etwaigen Begleitpersonen mit. Führen Sie bitte unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz und Ihren Personalausweis mit sich und achten auf die am 27. Oktober in Fulda geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Aufgrund der Corona-Vorgaben ist die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 50 begrenzt.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt.  Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu.  Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

distribuie

registru adăugați la calendar

loc de întâlnire

Maritim Hotel am Schlossgarten
Pauluspromenade 2,
36037 Fulda
Deutschland
Zur Webseite

difuzoare

  • Professor Dr. Nils Goldschmidt
    contact

    Dr. Thomas Ehlen

    Dr

    Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Hessen

    thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19