Schweizer Zollformel

Bei den Verhandlungsrunden zur Förderung des Welthandels stehen auch immer wieder

Zollsenkungen auf der Agenda. Dabei spielt die „Schweizer Formel“ der Zollsenkung eine Rolle.

Danach sollen die Zölle nicht linear gesenkt werden (z. B. alle um einen bestimmten

Prozentsatz), sondern in der Weise, dass die höchsten Zölle stärker abgebaut werden sollen als

die niedrigen, wobei noch eine Zollhöchstgrenze vereinbart wird. Damit nähern sich die

Zollsätze einander an, und Branchen mit bislang hohem Protektionsniveau werden stärkerem

Importdruck ausgesetzt.