Fórum

Alles nur Geschichte?

Der 50. Jahrestag des 17. Juni 1953

.

Detaily

Der Aufstand vom 17. Juni 1953 steht am Anfang einer langen Reihe von Oppositions- und Freiheitsbewegungen in Mittel- und Osteuropa bis hin zum Fall der Mauer in Berlin im November 1989. Diese Aufstände dienten dem gleichen Ziel: Für Freiheit und Demokratie zu kämpfen - häufig unter Einsatz des eigenen Lebens. Es waren mutige Frauen und Männer, die gegen totalitäre Regime aufbegehrten- das Andenken an sie zu bewahren, ist Verpflichtung der nachfolgenden Generationen.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt den 50. Jahrestag des Juni Aufstandes zum Anlass, an Vorgeschichte und Ereignisse des 17. Juni 1953 zu erinnern und diese aus heutiger Perspektive zu reflektieren. Hierbei sollen verschiedene Aspekte in dei Diskussion einbezogen werden: Wie reagierte der Westen, wie Osteuropa? Welchen Stellenwert hat heute das Erinnern an wichitge historische Ereignisse und Vorgänge in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands? Welche Bedeutung wird es für künftige Generationen haben? Zeitzeugen, Politiker und Wissenschaftler werden sich diesen Fragen stellen.

Programm

10:00 Uhr

Begrüßung:

Staatsminister a.D. Anton Pfeifer, Stv. Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Für Freiheit - gegen Diktatur: das Signal des 17. Juni 1953

Dr. Angela Merkel MdB, Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; Vorsitzende der CDU Deutschlands

Dokumentarfilm: Der 17. Juni 1953 in Berlin

11:00 Uhr

Podiumsdiskussion: Der 17. Juni 1953- Facetten eines Volksaufstandes

Detlef Kühn, Ehem. Präsident des Gesamtdeutschen Instituts

Dr. Fred Ebling, Zeitzeuge

Ruslan S. Grinberg, Russische Akademie der Wissenschaften

Günter Schabowski, Ehem. Mitglied des SED-Politbüros

Arnold Vaatz MdB, Stv. Vortsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Dr. Stefan Wolle, Forschungsverbund SED-Staat an der FU Berlin

Moderation

Dr. Hubertus Knabe, Stiftung "Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen"

12:30 Uhr

Ist Erinnern Zukunft? Die Bedeutung des 17. Juni für Deutschland

Gespräch zwischen

Dr. Helmut, Bundeskanzler a.D.

und

Prof. Dr. Horst Möller, Institut Zeitgeschichte, München

zdielať

pridať do kalendára

miesto

Kosmos-Kino, Karl-Marx-Allee 131 a

referenti

  • U.a. mit Dr. Angela Merkel und Dr. Helmut Kohl.
    kontakt

    Anne von Fallois

    Beseda
    Streda, 2003, júna 4
    Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
    Nachmittagsveranstaltungen I und II
    Alles nur Geschichte?