Titujt

“STATE OF THE ART” report for wash thematic priority within UFM water agenda.

The main objectives of the SoA report are to provide a brief overview of the current state of WASH services in the UfM region, it also identifies strengths and weaknesses, priority areas for the WASH sector in the MENA region highlighted for information and knowledge sharing (i.e., technology, governance and economic aspects, best practices, and case studies). In addition, this report provides an assessment of the conditions and aspects of sanitation in the UfM region. With the development of a policy chapter highlighting the different approaches to WASH policy, regulation and implementation. In addition, an overview of innovative solutions worldwide in the WASH sector and those that can be applied in the region to support the UfM WASH Task Force linking the findings of the report with the objectives of the UfM Financial Strategy in the Mediterranean region.
Water agenda
Water agenda

Der Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen ist ein grundlegendes Menschenrecht. Die Verwirklichung eines allgemeinen, angemessenen und gerechten Zugangs zu sicher bewirtschafteten Wasser- und Sanitärversorgungsdiensten ist das Kernstück der nachhaltigen Entwicklung. Dies spiegelt sich in MDG 6 "Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen für alle gewährleisten" wider. Wie wichtig eine gute Hygiene durch Händewaschen und der Zugang zu sauberem Trinkwasser sind, wurde durch die COVID-19-Pandemie deutlich. Trotz der Fortschritte in den letzten Jahrzehnten haben Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt immer noch keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen, und es bleiben nur noch neun Jahre, um MDG 6 zu erreichen.

Im Rahmen der Aktivitäten der WASH-Themenpriorität der UfM-Wasseragenda, die von der Union für den Mittelmeerraum (UfM-Sekretariat) und der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt wird, wurde das Regionalprogramm für Energiesicherheit und Klimawandel im Nahen Osten und Nordafrika (KAS - REMENA) eingerichtet. Die WASH-Arbeitsgruppe erkannte die Notwendigkeit, die Voraussetzungen zu schaffen und erste Vorbereitungsarbeiten zu leisten, um den Status und die derzeitigen Bemühungen zu WASH-Fragen in den Mittelmeerländern zu überprüfen. Diese Bestandsaufnahme wird in diesem Bericht vorgestellt, in dem Stärken und Schwächen aufgezeigt und vorrangige Bereiche für den Informations- und Wissensaustausch über WASH im Mittelmeerraum herausgestellt werden. Der SoA-Bericht stützt sich auf vorhandene Daten und sammelte zusätzliche Daten mittels eines Fragebogens, der an die UfM-Mitgliedsländer und WASH-Akteure in der Region verteilt wurde.