Newsletter

KAS-Newsletter Juli/August 6/2008

Aus dem Inhalt: EHF-Stipendiaten stellen aus, Neue Internetportale zu China und den Jubiläen von Einheit und Freiheit, Länderbericht Simbabwe, Michael Thielen neuer KAS-Generalsekretär, Neuerscheinungen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

China richtet im August die Olympischen Sommerspiele aus. Tausende Journalisten aus aller Welt werden nicht nur über den Sport berichten. Das Land, das hierzulande durchaus zwiespältig wahrgenommen wird, präsentiert sich als Gesellschaft im Wandel. Diesen Prozess unterstützt die Konrad-Adenauer-Stiftung mit ihren Büros in Peking und Shanghai – vor allem in den Bereichen Wirtschaftstransformation und Rechtsstaatsreformen.

Die Aktivitäten der KAS sollen helfen, Brücken zwischen China und Deutschland zu bauen. Diesem Ziel dient auch das Online-Portal, das über unsere Projekte rund um das Reich der Mitte informiert. Mehr dazu lesen Sie weiter unten im Newsletter in der Rubrik „Internationale Zusammenarbeit“.

Den Sportfans wünschen wir spannende Wettkämpfe. Allen unsern Leserinnen und Lesern eine sonnige Sommerzeit!

Bis zur September-Ausgabe mit freundlichen Grüßen

Ihre

Elisabeth Enders

Redaktion Newsletter

Aktivitäten in Deutschland

WHO CARES? Pflege als Herausforderung für Politik, Träger und Medien

4. Juli 2008 in Berlin

Die Tagung richtet den Blick auf das Verhältnis und das Verständnis zwischen Betroffenen, Pflege, Politik und Medien. Welche gemeinsame Verantwortung haben wir alle für die Gestaltung einer würdevollen und selbstbestimmten Pflege – bis zuletzt?

Mehr...

Renate Abt | Renate.Abt@kas.de

-----

EHF 2010: Verkaufsausstellung zur Künstlerförderung

2. Juli 2008 in Berlin

Stipendiaten des Else-Heiliger-Fonds (EHF) der Konrad-Adenauer-Stiftung stiften Werke, die am Tag der Ausstellungseröffnung für nicht mehr als 2010 Euro zum Verkauf angeboten werden. Der Erlös kommt der KAS-Künstlerförderung zugute und ist ein wichtiger Beitrag, um die Unterstützung langfristig zu garantieren. Die Ausstellung ist vom 3. Juli bis 1. August in der Berliner KAS-Akademie zu sehen. Für die Vernissage ist eine Einladung erforderlich.

Mehr…

Hans-Jörg Clement | Hans-Joerg.Clement@kas.de

-----

Literatur und Kritik

Autorenwerkstatt der KAS in Cadenabbia

31. August bis zum 3. September 2008 in Cadenabbia

Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Kritiker treffen sich am Comer See, um über Texte, Gedichte, Erzählungen und Essays, welche die Autoren aus ihrer Schreibwerkstatt mitbringen, zu diskutieren.

Mit dabei sind die beiden KAS-Literaturpreisträger Hartmut Lange und Burkhard Spinnen sowie die bekannten Autoren Uwe Kolbe, Angela Krauß und Arnold Stadler. Aus der jungen Schriftstellerriege nehmen Dieter M. Gräf, Dirk von Petersdorff und Jan Wagner teil. Ihre Gesprächspartner sind die Germanisten Professor Wolfgang Braungart (Bielefeld) und Professor Birgit Lermen (Köln) sowie die Kritiker Sebastian Kleinschmidt (Sinn und Form), Ijoma Mangold (Süddeutsche Zeitung) und Andreas Oehler (Rheinischer Merkur).

Mehr…

Professor Dr. Michael Braun | Michael.Braun@kas.de

-----

Internationale Zusammenarbeit

Online-Portal zu den Olympischen Spielen

Ab Mitte Juli beginnt die aktuelle Berichterstattung, die sich am Rande mit Sport, hauptsächlich aber mit der chinesischen Gesellschaft während der Spiele auseinandersetzen wird. Neben Audio-Interviews mit unseren Auslandsmitarbeitern liefert ein Blog „Olympische Notizen“ aus Peking. Schon jetzt hat unser Team Asien

viele lesenswerte Texte zusammengestellt.

Zum Portal…

Lektüretipp:

Die Politische Meinung mit Schwerpunkt „China“

Pekings Signale sind widersprüchlich – Verschlossenheit in der Tibetfrage auf der einen, erstaunliche Offenheit während der Erdbebenkrise auf der anderen Seite. Ein Beitrag von Stefan Friedrich, Teamleiter Asien, zu politischen Besonderheiten und ihren historisch-kulturellen Hintergründen.

Zum Download…

-----

Grundkurs zur Christlichen Soziallehre für Lateinamerikas neue Eliten

21. bis 23. August 2008 in Lima

Wegen des Versagens der Eliten profitieren die meisten Menschen in Lateinamerika kaum vom Wirtschaftswachstum und dem Zuwachs an formaler Demokratie. Jugendgewalt, Drogenmissbrauch und linker Populismus sind Reaktionen auf die Missstände.

Hier setzt die KAS mit ihrem „Grundkurs Christliche Soziallehre“ an: Der Kurs, der auf dem Lehrplan der katholischen Universitäten des Kontinents steht, soll die zukünftigen Eliten zu werteorientiertem und verantwortungsbewusstem Handeln befähigen. An dem Projekt wirken Experten aus Deutschland, dem Vatikan, Spanien und ganz Lateinamerika mit.

Mehr...

Peter Fischer | Peter.Fischer-Bollin@kas.de

Literatur zum Thema

Educating Leaders for Social Transformation

Die Publikation präsentiert die Ergebnisse von Regionalkonferenzen in Lateinamerika, Asien und Afrika mit dem Titel „Armutsbekämpfung als Verantwortung der Eliten“, die die KAS gemeinsam mit dem Orden der Salesianer Don Boscos (SDB) durchgeführt hat. Der Band soll als Impuls für die weitere Arbeit der SDB dienen und mehr politische Komponenten in ihr bewährtes Konzept der Persönlichkeitsbildung für junge Menschen bringen. Ziel ist es, die Elite von Morgen zu befähigen, ihre Verantwortung ethisch fundiert wahrzunehmen.

Die Salesianer sind in über 120 Ländern mit Hoch- und Fachhochschulen, Berufsbildungszentren und mehr als 1.200 höheren Schulen vertreten.

Zur Leseprobe…

-----

Gegen neue Gewalt in Kolumbien

Trotz der Erfolge von Präsident Ávarez Uribe sind schwere Verstöße gegen das Völkerrecht und die Menschenrechte in Kolumbien an der Tagesordnung, die Zahl der Binnenvertriebenen steigt beharrlich.

In dieser Situation beraten Experten zwischen Juni und November 2008 über soziale und politische Fragen sowie Sicherheitsthemen. Ein Schwerpunkt ist dabei die „Paramilitärische Wiederbewaffnung und die Lage der kolumbianischen Grenzen“. Ziel der Workshops, die die Nichtregierungsorganisation Indepaz mit Unterstützung der KAS leitet, sind zwei KAS-Policy-Papers.

Mehr…

Carsten Wieland | Carsten.Wieland@kas.org.co

-----

Landreform in Südafrika

26. bis 27. August 2008 in Pretoria

Die Konferenz analysiert Landreforminitiativen aus Südafrika, Namibia, Kenia und Simbabwe und untersucht ihre sozio-ökonomischen und politischen Auswirkungen. Anhand positiver Fallbeispiele wird aufgezeigt, unter welchen Bedingungen Landreform gelingen kann und welche Lehren sich daraus ergeben.

Mehr...

Christina Teichmann | Christina.Teichmann@kas.de

Literatur zum Thema:

Land Reform: Trailblazers

Sieben Fallbeispiele aus Südafrika zeigen, unter welchen Voraussetzungen Landreformprojekte erfolgreich sein können.

Zum Download…

-----

Neuerscheinungen

Jubiläen von Einheit und Freiheit

Weichenstellungen in die Zukunft

Im Jahr 2009 feiert die Bundesrepublik Deutschland ihr 60-jähriges Bestehen, zwanzig Jahre davon als wiedervereinigtes Land. Anlässlich dieser und anderer Jubiläen hat die KAS ein neues Online-Portal eröffnet. Dort informieren wir umfassend über wichtige Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte sowie deren christdemokratische Weichenstellungen.

Zu den Themenfeldern Parlamentarischer Rat, Westbindung und NATO, bilaterale Beziehungen Deutschlands, Soziale Marktwirtschaft, Wiedervereinigung und Europäische Einigung halten wir Sie mit informativen Texten, Publikationen, Interviews, Veranstaltungshinweisen und vielem mehr auf dem Laufenden.

Mehr…

-----

Neue Broschürenreihe

Die drei ersten Hefte der Publikationenreihe „Weichenstellungen in die Zukunft“ können als gedruckte Version bestellt oder im Internet heruntergeladen werden:

Der Parlamentarische Rat und das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland 1948 bis 1949

Michael F. Feldkamp zeichnet die Einflüsse von Alliierten, Interessengruppen und Parteien auf das Grundgesetz nach. Er schildert den Verlauf der Beratungen im Parlamentarischen Rat und erläutert besondere Schwerpunkte seiner Arbeit. Ein Literaturverzeichnis regt zu vertiefender Lektüre an.

Zum Download…

-----

Währungsreform und Soziale Marktwirtschaft

Bernd Sprenger stellt die Einführung der Deutschen Mark im Zuge der Währungsreform von 1948 vor, die zur Grundlage für das „Wirtschaftswunder” der Nachkriegszeit wurde. Bodo Herzog beschreibt die Umsetzung der Sozialen Marktwirtschaft und erörtert, wie das Erfolgsmodell auch in Zukunft fortgesetzt werden kann. Literaturhinweise runden den Band ab.

Zum Download…

-----

Weißer Rauch.

Eine Erzählung aus den Tagen des Mauerfalls 1989

Diese Erzählung von Berndt Seite verarbeitet in literarischer Verfremdung die Vorgänge bei der Erstürmung einer Stasi-Zentrale durch die Bürger. Der Autor zählt zu jenen, die damals versuchten, der sterbenden alten SED-Macht mit dem Bewusstsein der neu gewonnenen Freiheit entgegenzutreten. Seite war von 1992 bis 1998 Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Zum Download…

-----

Was eint uns?

Die Autoren fragen mit dem Blick auf Deutschland nach einem Grundverständnis über Standpunkte, die Gesellschaften für sich selber brauchen, nach Orientierungen, die für einzelne Personen und Gruppen von Menschen wichtig sind. Sie zeigen, wie ein Grundkonsens über elementare gemeinsame Werte, Maßstäbe und Haltungen aussehen kann und welches Engagement dies von Regierenden und Regierten in Zeiten der Globalisierung erfordert. Das Buch erscheint im Auftrag der KAS im Herder Verlag.

Zu den Leseproben…

-----

Wir wählen Freiheit

Online-Dokumentation zur Literaturpreisverleihung an Ralf Rothmann – mit dem Eröffnungsbeitrag von Bernhard Vogel und einem Beitrag über den Preisträger des MDR 1, Radio Thüringen.

Mehr…

-----

Schutz des Kindeswohl bei Gewalt in der Partnerschaft der Eltern

Kinder, die in der Familie Gewalt erleben – am eigenen Leib oder als Beobachtende –, neigen als Erwachsene eher dazu, selbst gewalttätig zu werden. Wie Wissenschaft, Praxis und Politik kooperieren, um Kinder und Frauen vor häuslicher Gewalt zu schützen, zeigen die Autoren dieser Broschüre aus der Reihe „Im Plenum“.

Zum Download…

-----

KAS-International

Aktuelles aus der Hauptabteilung Internationale Zusammenarbeit (Ausgabe 2/2008).

Zum Download…

-----

Verantwortung für Simbabwe – die afrikanische Staatengemeinschaft ist gefordert!

Am 22. Juni erklärte Morgan Tsvangirai, Präsidentschaftskandidat der oppositionellen MDC (Movement for Democratic Change) in Simbabwe seinen Rückzug von der für den 27. Juni vorgesehenen Stichwahl. Die MDC glaube nicht mehr an glaubwürdige Wahlen. Mugabe habe den Krieg erklärt und die MDC wolle an diesem Krieg nicht teilnehmen. Die MDC könne nicht verlangen, dass Wähler ihre Stimme für die Opposition mit dem Leben bezahlen müssten. Die Entscheidung liegt der simbabwischen Wahlkommission inzwischen schriftlich vor. Nun ist die afrikanische Staatengemeinschaft gefordert.

Zum Download…

-----

Nichtstaatliche Akteure in der Rechts- und Politikgestaltung

Nichtregierungsorganisationen sind heute ein Faktor, mit dem national und international zu rechnen ist. Aber nach welchen Spielregeln agieren sie? Die Publikation diskutiert Legalität und Legitimität der Beteiligung von nichtstaatlichen Akteuren.

Zum Download…

-----

Im Fadenkreuz der Großmächte

Die Geopolitik der Golfregion

Die Autoren des Bandes analysieren die Lage der Golfregion und leiten Handlungsoptionen für die deutsche und europäische Außenpolitik ab.

Mehr...

-----

Die UNO-Leitlinien zur Dezentralisierung und Stärkung der Kommunen

Seit 1999 begleitet die KAS den Entwurf einer Weltcharta der kommunalen Selbstverantwortung. Mit der vorliegenden Publikation stellt sie die Entstehung dieser UNO-Leitlinien dar. Die Broschüre enthält die Leitlinien im englischen Original und in deutscher Übersetzung.

Zum Download…

-----

Neues Medienhandbuch für Subsahara-Afrika:

Revenue Generation for Robust African Media

Das Handbuch, das die KAS zusammen mit dem Sol Plaatje Institute for Media Leadership der Rhodes University in Grahamstown herausgegeben hat, enthält Analysen afrikanischer Medienmacher – Eigner, Manager, Chefredakteure. Die Publikation soll den Austausch von Ideen fördern sowie Modelle und Strategien für eine Medienführung aufzeigen, die sowohl eine finanzielle als auch eine politische Unabhängigkeit der Unternehmen garantieren. Die Aufsätze gingen aus der 6. Media Leadership Konferenz vom August 2007 in Kapstadt hervor, auf der Fachleute aus vierzehn Ländern zusammenkamen.

Weitere Informationen und Download…

-----

Frankreich vor Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft

Innenpolitische Herausforderungen, europapolitische Chance

Der Länderbericht von Beatrice Gorawantschy, Leiterin der KAS-Außenstelle Paris, geht auf die Prioritäten der Ratspräsidentschaft unter Nicolas Sarkozy ein.

Zum Download…

-----

In eigener Sache

Michael Thielen wird neuer KAS-Generalsekretär

Die KAS-Mitgliederversammlung wählte auf Vorschlag des KAS-Vorsitzenden, Professor Bernhard Vogel, am Freitag, den 6. Juni 2008 in Berlin den derzeitigen Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung in dieses Amt.

Michael Thielen tritt am 1. November 2008 die Nachfolge von Wilhelm Staudacher an, der dieses Amt seit dem 1. August 1999 inne hatte. Bernhard Vogel dankte dem scheidenden Generalsekretär für seine überaus erfolgreiche Tätigkeit. Wilhelm Staudacher soll ab dem 1. September 2008 die Leitung der Repräsentanz der Stiftung in Rom übernehmen.

Mehr…

Uta Hellweg | Uta.Hellweg@kas.de

-----

Markus Zeitzen neuer Sprecher der Altstipendiaten

Auf der diesjährigen Jahrestagung in Königswinter wählten die Altstipendiaten Markus Zeitzen einstimmig zu ihrem neuen Sprecher. Michael Wolf wurde als Schatzmeister mit gleichem Votum bestätigt. Dem bisherigen Sprecher Ralf Heimbach, der nicht wieder kandidierte, wurde unter großem Beifall für seine zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand der Altstipendiaten gedankt.

Mehr…

-----

Verleihung des Lokaljournalistenpreises

25. August 2008 in Hamburg

Das Hamburger Abendblatt hat den diesjährigen Lokaljournalistenpreis der Stiftung errungen (KAS-Newsletter Mai 4/2008 berichtete). Die Gewinner werden, einer guten Tradition folgend, am Ort des ersten Preisträgers geehrt. Mehr zum Festakt finden Sie in Kürze in unserem Internetangebot in der Rubrik „Preise“.

Die preisgekrönten und fast preisgekrönten Einsendungen werden im Ergänzungsband 3 der „Rezepte für die Redaktion“ veröffentlicht.

Mehr…

Susanne Kophal | Susanne.Kophal@kas.de

-----

Das beste Raumschiff: unser Planet Erde

„Phantasie und Realität in der Luft- und Raumfahrt“ stand auf dem Programm eines interdisziplinären Seminars für KAS-Stipendiaten. Den Part, über die Realität zu berichten, übernahm der ehemalige Astronaut und jetzige ESA-Mitarbeiter Reinhold Ewald. Er fasste Aktuelles der modernen Luft- und Raumfahrt zusammen und diskutierte mit den Teilnehmern über Zukunftsperspektiven.

Die Aussichten zur Kolonisierung von Planeten verwies anschließend der Ex-Astronaut Ulf Merbold ins Reich der Phantasie. Statt neue Lebensräume außerhalb der Erde zu erschließen, solle der Mensche danach streben, den bekannten natürlichen Lebensraum nicht zu zerstören. Merbold sprach sich für eine Marsmission aus und definierte diese als „kulturelles Anliegen“, das neue Sichtweisen eröffnen könne.

Mehr…

удео

о овој серији

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

наручивање информације

издавач

Wilhelm Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland