Seminar

Strasbourg: Ort deutsch-französischer Geschichte und Politik in Europa

Studienfahrt für Blinde und Sehbehinderte sowie deren Begleitpersonen

Details

In diesem Jahr (2020) erinnern wir daran, dass Robert Schumann vor 70 Jahren in seiner Rede am 9. Mai 1950 die Schaffung  einer europäischen Gemeinschaft von Kohle und Stahl (EGKS) vorschlug – quasi die Vorläuferin der Europäischen Union. Ebenso wie Konrad Adenauer zählt er zu den Gründervätern Europas.

Straßburg als Tagungsort ist dafür prädestiniert, deutsch-französische Geschichte und aktuelle politische Beziehungen im Kontext von Europa darzustellen. Elsass-Lothringen war als Region immer wieder das „Opfer“  kriegerischer Auseinandersetzungen und damit wechselnd zu Deutschland oder Frankreich gehörig.  Aus den früheren Erzfeinden Deutschland und Frankreich wurden im Laufe der Zeit  Freunde – Dank Europa!

Ein Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg/Strasbourg  und die Geschichte der Stadt verdeutlichen  die historische und europäische Dimension der Thematik . Vorträge und „Erlebnisse“  vor Ort runden das Programm der Studienfahrt ab.
 

Die Studienfahrt findet in Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen statt und ist barrierefrei konzipiert.

 

Zustieg möglich in:        

Bielefeld, Dortmund und Siegen

Kosten:                               

vorauss. 230 € (EZ), 190 € (DZ) inkl. Busreise, Verpflegung (HP), Programm

удео

регистровати додајте у календар

место

Straßburg, Hotel de l'Europe Strasbourg by HappyCulture 38 Rue du Fossé-des-Tanneurs, 67000 Strasbourg, Frankreich

контакт

Beate Kaiser

Beate Kaiser bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin Frauenkolleg

beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7