„Olmert fühlt sich durch Winograd-Bericht bestätigt“

Ungeachtet schwerer Vorwürfe im Abschlussbericht zum Libanonkrieg im Sommer 2006 hat sich Israels Ministerpräsident Ehud Olmert entschlossen gezeigt weiterzuregieren. Bei einer Sitzung mit Ministern seiner Kadima-Partei in Tel Aviv betonte Olmert, die Regierung arbeite bereits „täglich an der Korrektur der Fehler“ und strebe tiefgreifende Veränderungen an. Die sogenannte Winograd-Expertenkommission hatte der politischen Führung am Vortag schwere Fehler während des Libanonkriegs vorgeworfen und grundlegende Strukturveränderungen auch in der Armee empfohlen. Politiker der Opposition forderten weiterhin Olmerts Rücktritt.

Auslandsmitarbeiter in Jerusalem, Dr. Lars Hänsel, im Interview mit „Radio Vatikan“.