Heyl, Wolfgang

Zimmermann, Politiker, * 21.08.1921 Borna, † 14.05.2014, evangelisch

http://www.kas.de/upload/ACDP/CDU/bilder/portraets/heyl.jpg
1938 Mittlere Reife, Reichsarbeitsdienst, 1940–1945 Militärdienst; 1947 Mitarbeiter, dann Geschäftsführer der IHK Borna; 1949–1953 Stadtverordneter in Borna; 1952 stellvertretender Vorsitzender, 1954 Vorsitzender des CDU-Bezirksverbands Leipzig; 1958 stellvertretender Generalsekretär, 1966 Sekretär des Hauptvorstandes, 1971 stellvertretender Vorsitzender der DDR-CDU; 1958 Mitglied der Volkskammer, 1963 Vorsitzender der CDU-Fraktion, 1971 stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten; 1976 Mitglied des Präsidiums der Volkskammer; 1989 aus allen Ämtern ausgeschieden.

Heyl trat, aus bürgerlichen Kreisen stammend, 1949 der CDU in Borna bei. Als Vorsitzender des CDU-Bezirksverbands Leipzig und später als stellvertretender Vorsitzender der DDR-CDU kam er zunächst dem Führungsanspruch der SED loyal nach, um dann für mehr Glaubens- und Gewissensfreiheit einzutreten. So konnte er den Einfluss seiner Partei unter den Rahmenbedingungen der DDR stärken, vor allem durch Erfolge bei der Mitgliederwerbung und durch außenpolitische Aktivitäten in den Beziehungen zu christlich-demokratischen Parteien in Italien, Österreich und den Benelux-Ländern. Heyl galt als „Hoffnungsträger“ für Reformprozesse in der DDR-CDU, vor allem wegen der von ihm Anfang der 1980er Jahre ins Leben gerufenen Diskussionsforen „Bürgerpflicht–Christenpflicht“, bei denen es entgegen den DDR-Konventionen um einen offenen Dialog ging. Ende Oktober 1989 trat Heyl gegen Innenminister Friedrich Dickel für eine Legalisierung des Neuen Forums ein. Am 10. November 1989 überstand er als einziger unter den engsten Mitgliedern der alten Parteiführung eine auf demokratische Erneuerung zielende Evaluierung. Gesundheitliche Probleme hatten wenige Tage später seinen völligen Rückzug aus der Politik und aus dem öffentlichen Leben zur Folge; aus der CDU trat er aus.

Literatur

Christ im Sozialismus - Freiheit und Dienst. Aus Reden und Aufsätzen 1958–1980 (1981).

Günter Wirth