Praktikumsbericht Heike Martin 2010

Ein eigener Beitrag für die Gesellschaft – Praktikum bei der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Die Zusage für mein Praktikum erhielt ich bereits einige Monate vor dem eigentlichen Beginn und Herr Dr. Klose, Leiter des Bildungswerkes, machte mir daraufhin das Angebot, mich bereits im Vorfeld für die Konrad-Adenauer-Stiftung zu engagieren, was ich natürlich gleich genutzt habe. Denn diese Zeit hat mir sehr geholfen, weil sie mir die Einarbeitung im August 2010, als ich mein Praktikum begann, erleichterte: Ich kannte bereits das Team, das Büro und ich hatte einen ersten Einblick in die Arbeitsweise erhalten.

In meinem fast neunwöchigen Praktikum (August und September 2010) habe ich mich mit einer Vielzahl von Themen und Aufgaben beschäftigen dürfen. Mein Hauptprojekt zu dieser Zeit, was mir sehr viel Spaß gemacht hat, war das Redigieren von Vorträgen zur Veranstaltung, „Studentischer Widerstand in der SBZ“, welche als Buch erschienen sind. Daneben habe ich Veranstaltungen inhaltlich und organisatorisch mit vorbreitet, u.a. einen Stand für die Bürgermeile am 3. Oktober sowie Tagesseminare zu den Themen Rechts- und Linksextremismus. Außerdem habe ich direkt vor Ort bei Veranstaltungen mitgeholfen: In der Veranstaltungsreihe Soziale Marktwirtschaft und bei einem Wochenendseminar zum Thema „Spiele“. Die Themen und Arbeitsaufträge sind sehr vielschichtig und interessant. Meine Aufgaben durfte ich eigenverantwortlich bearbeiten. Das Vertrauen, was mir im Bildungswerk gegeben wurde, war enorm.

Daneben gibt es ein tolles Arbeitsklima. Als Praktikantin hatte ich immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen und es wurde auch sehr viel Wert auf meine Meinung gelegt. Innerhalb kürzester Zeit fühlte ich mich als vollwertiges Mitglied des Teams und wurde in die Arbeitsprozesse miteinbezogen, so dass ich das Bildungswerk innerhalb meines Praktikums sehr gut kennengelernt habe.

Auch jetzt - sechs Monate nach meinem Praktikum - bin ich immer noch für die Konrad-Adenauer-Stiftung tätig, weil es Spaß macht, Veranstaltungen thematisch mitzugestalten und auch beim Organisieren und Durchführen zu helfen. Ich habe dabei immer das Gefühl, meinen ganz persönlichen Beitrag zur politischen Bildung zu leisten - und ihr könnt das auch. Bewerbt euch also, denn das Praktikum bei der Konrad-Adenauer-Stiftung ist auf jeden Fall sehr lohnenswert!

Teilen