Beveridge-System

Man unterscheidet in Europa zwei grundsätzliche Finanzierungssysteme für Renten- und Sozialleistungen: das Bismarck- und das Beveridge-System.

Das Beveridge-System ist nach William Henry Beveridge (1879 – 1963) benannt, der mit seinen

Vorschlägen das britische Sozialsystem nach dem 2. Weltkrieg prägte. Charakteristisch für das

Beveridge-System ist:

  1. Es deckt die gesamte Bevölkerung ab.
  2. Die Leistungen werden überwiegend aus dem Staatsbudget finanziert.
  3. Es sieht einheitliche Pauschalleistungen vor.
Das Bismarck-System zur Finanzierung von Renten- und Sozialleistungen geht auf die

Sozialgesetzgebung zurück, die in den 1880er Jahren unter Reichskanzler Otto v. Bismarck

eingeführt worden ist. Die wichtigsten Merkmale sind:

  1. Zu den zu sichernden Personen zählen Arbeitnehmer/Erwerbstätige.
  2. Die Finanzierung erfolgt in erster Linie durch Beiträge, die nach dem Einkommen gestaffelt sind.
  3. Die Bemessung der Geldleistungen aus dem Sicherungssystem wird auf der Grundlage der ausgefallenen Löhne/Gehälter berechnet.

แชร์หน้านี้