Etkinlik içerikleri

Demokratie-Kongress beim Tagesspiegel

Medienpartner berichtet umfassend vom Top-Event

Medienpartner des 5. Demokratie-Kongresses war der Tagesspiegel. Die Redaktion berichtete bereits im Vorfeld der Veranstaltung umfassend und bot seinen Lesern im Nachgang Zusammenfassungen und Analysen von allen Programmpunkten. Eine Übersicht...

Demokratische Defizite trotz einiger Fortschritte weiter sichtbar

Präsentation des "Demokratie-Index Lateinamerika 2013"

Seit 2002 gibt die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit dem argentinischen Meinungsforschungsinstitut Polilat den "Demokratie-Index Lateinamerika" (IDD-LAT) heraus. Nun wurde er erstmals vor Vertretern aus Politik und Medien in Berlin präsentiert.

Demokratischer Fortschritt

Pakistan hat gewählt

Am 11. Mai 2013 wurde in Pakistan gewählt. Es waren die ersten Parlamentswahlen in der Geschichte des Landes, bei denen eine gewählte Regierung nach den vollen fünf Jahren ihrer Amtszeit durch reguläre Wahlen abgelöst wurde. Die künftige Regierung wird vom Wahlsieger Nawaz Sharif angeführt werden, der bereits zweimal Ministerpräsident Pakistans war. Was bedeutet das Wahlergebnis für Pakistan und was sind die größten Herausforderungen für das Land? Darüber diskutierten Vertreter aus Politik, Diplomatie, Wissenschaft und Entwicklungsorganisationen in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Demokratischer Verfassungsstaat ohne Christentum - was wäre anders?

Vortrag auf der Tagung "Christentum und demokratischer Verfassungsstaat" vom 21.-23. Januar

Wäre der demokratische Verfassungsstaat, wie wir ihn kennen, ohne das Christentum überhaupt entstanden? Und welche christlichen Impulse sind in ihn eingegangen, in ihm „aufgehoben“?

Den Föderalismus fest im Visier

Bolivianische Politiker informieren sich in Deutschland

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung haben fünf hochrangige Politiker der Regierung und des Parlaments des bolivianischen Departaments Santa Cruz die Bundesrepublik Deutschland besucht, um sich über den Aufbau und die Funktionsweise unserer föderalen Ordnung unter besonderer Berücksichtigung der Finanzbeziehungen zwischen den einzelnen Ebenen unseres Staatswesens informieren zu lassen.

Den Opfern der Euthanasie eine Stimme geben

Bericht über die theatrale Lesung „Ännes letzte Reise“

„Entschuldigen Sie, dass wir diese Geschichte erzählen, die Vergangenheit wieder lebendig machen“. Der Anspruch des Theaterstücks „Ännes letzte Reise“ wird durch diese einleitenden Worte deutlich: Es will denjenigen, „die nicht mehr sprechen können“, eine Stimmeund den Opfern einen Namen geben. Zum Thema Euthanasie im Nationalsozialismus fand nun in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin eine theatrale Lesung statt.

Den Tod nicht aus dem Alltag verdrängen

12. Fachtagung der Palliativen Geriatrie in Berlin

Mit geschlossenen Augen steht Stepan Gantralyan auf der Bühne und singt auf Spanisch „Mit Dir in die Ferne“. Seine Hände untermalen die Bedeutung seiner Worte, während ihn Cristián Felipe Varas Schuda auf der akustischen Gitarre begleitet. Die lateinamerikanischen Chansons, Boleros und Balladen, die die beiden präsentieren, stehen sinnbildlich für einen lebendigen Umgang mit dem Lebensende.

Den Umbruch im Nahen Osten begleiten

Konrad-Adenauer-Stiftung informiert über ihre Arbeit in den Transitions-Staaten

Mit großer Geschwindigkeit verändert sich im Moment das Machtgefüge in Nordafrika und dem Nahen Osten. Verantwortlich dafür sind Menschen und Gesellschaften, denen auch im Westen von zahlreichen Beobachtern lange Zeit die Demokratiefähigkeit abgesprochen wurde. „Diese Beobachter müssen gerade eine historische Lektion erlernen, und das ist gut so“, sagte Dr. Martin Beck bei einer umfassenden Informationsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung zu den Umbrüchen im Nahen Osten. Beck hat federführend ein Strategiepapier zur Stiftungs-Arbeit in dieser Region verfasst.

Denkanstöße zur Außenpolitik

Präsentation der Studie „Perspektive 2020: Empfehlungen für eine aktive deutsche Außenpolitik“

Perspektive 2020: Empfehlungen für eine aktive deutsche Außenpolitik – Unter diesem Titel legte der Arbeitskreis Junge Außenpolitiker der KAS am 19. September 2011 in Berlin seine neue Studie vor. Bereits bei der Begrüßung der zahlreichen Teilnehmer betonte der stellvertretende Generalsekretär der KAS, Dr. Gerhard Wahlers, dass der Arbeitskreis einen wichtigen Beitrag zur Forcierung des außen- und sicherheitspolitischen Diskurses leiste und somit das verstärkte Engagement der Stiftung in diesem Bereich widerspiegele.

Denkt@g-Gewinner ausgezeichnet

Wettbewerbs-Schirmherr Lammert gratuliert

Die Preisträger des bundesweiten Jugendwettbewerbs „DenkT@g“, mit dem die Konrad-Adenauer-Stiftung seit 2001 junge Menschen zur Auseinandersetzung mit der Shoa und der NS-Diktatur, aber auch mit aktuellen Fragen von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Gewalt aufruft, stehen fest.

bu seri hakkında

Konrad Adenauer Vakfı, eğitim merkezleri ve yurtdışı ofisleri, her yıl çok çeşitli konularda binlerce etkinlik sunar. www.kas.de adresinde sizlere bir dizi konferans, etkinlik, sempozyum v.b. hakkında güncel ve özel bilgiler sunmaktayız. Burada içerik özetlerinin yanısıra resim, konuşma taslakları, videolar veya ses kayıtları türünden ek malzemeler de bulabilirsiniz.

sipariş bilgileri

yayımcı

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.