Події

сьогодні

серп

2019

-

вер

2019

Dialoge über Glaube und Ökonomie mit EFSA (1-3)
Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt in Kooperation mit der Ecumenical Foundation of South Africa (EFSA) und seiner Exzellenz dem Bischof Sipuka von Mthatha (und Präsident der Southern...

серп

2019

-

вер

2019

Dialoge über Glaube und Ökonomie mit EFSA (1-3)
Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt in Kooperation mit der Ecumenical Foundation of South Africa (EFSA) und seiner Exzellenz dem Bischof Sipuka von Mthatha (und Präsident der Southern...
дізнатися більше

серп

2019

-

груд

2019

Herausforderungen im Hochschulbildungssystem in Armenien
Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert gemeinsam mit dem Armenischen Forschungszentrum für Geisteswissenschaften eine Veranstaltungsreihe zu den Herausforderungen im Hochschulbild...

серп

2019

-

груд

2019

Herausforderungen im Hochschulbildungssystem in Armenien
Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert gemeinsam mit dem Armenischen Forschungszentrum für Geisteswissenschaften eine Veranstaltungsreihe zu den Herausforderungen im Hochschulbild...
дізнатися більше

вер

2019

Digitalisierung und Landwirtschaft
Mittagsgespräch

вер

2019

Digitalisierung und Landwirtschaft
Mittagsgespräch
дізнатися більше

вер

2019

ausgebucht
23.-27.09.2019 - Drei Jahrzehnte "Aufbau Ost" - Zwischenbilanz und Perspektiven
Studienreise
ausgebucht

вер

2019

23.-27.09.2019 - Drei Jahrzehnte "Aufbau Ost" - Zwischenbilanz und Perspektiven
Studienreise
дізнатися більше

Дискусія

Chinas Seidenstraße in Afrika

Masterplan statt Marshallplan?
Was bedeutet Chinas neue Seidenstraße in Afrika für die Entwicklung afrikanischer Staaten und welche Konsequenz hat dies für die deutsche Afrikapolitik? Eine Diskussionsrunde.

Фахова конференція

10. Hafis Menschenrechtsdialog Weimar

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019
In den Demokratien spielen zivilgesellschaftliche Menschenrechtsorganisationen eine wichtige Rolle. Autoritäre Entwicklungen und immer begrenztere politische Spielräume konterkarieren diese wichtige Arbeit in vielen Ländern jedoch zunehmend.

Семінар

Пам’ятати заради майбутнього

Семінар з подолання історичних стереотипів для студентів з Дніпра та Луцька

Семінар

Сертифікатна програма з Європейських студій

Європейська інтеграція є знаковим процесом історичного розвитку повоєнної Європи. Створивши передумови для тривалого економічного зростання, європейські інституції, що лягли в основу Європейського Союзу, перетворили континент на зону економічного, політичного та безпекового притягання. ЄС став найкращим прикладом інтеграції у світі. Християнсько-демократичні партії і політики з християнськими переконаннями ініціювали процес загальноєвропейського об'єднання. В основі європейської інтеграції, як і в основі європейської цивілізації, лежать християнські ідеї і цінності - свобода, цінність людини та її гідності, рівність і відповідальність, прагнення до істини і солідарності. Чи здатні ці цінності вижити в сучасних умовах глобалізації, масової міграції і популізму? Чи здатна Європа зберегти свою ідентичність, а разом з цим інституційну, економічну і безпекову привабливість? Яким буде Європейський Союз в майбутньому? Чи здатне християнство і християнські спільноти і далі бути вагомою частиною європейського публічного дискурсу? Україна на рівні ідентичності завжди була частиною європейської цивілізації, але інституційно часто залишалася за її межами. Відновивши незалежність, ми розпочали процес інституційного повернення до Європи. Реформуючи свої політичні і економічні інститути, ми постійно звертаємося до досвіду Європейського Союзу. Угода про Асоціацію та тісна співпраця з ЄС є вагомим фактором для трансформації і змін. Тиск ЄС часто стає вирішальним чинником для впровадження реформ. Чи має курс України на вступ в ЄС альтернативу? Чи здатне багатоконфесійне українське суспільство впливати на інтеграційну стратегію України і віднайти свою роль і місію в загальноєвропейському проекті?

Фахова конференція

Einigkeit und Recht und Freiheit in Europa

Voraussetzungen und Erbe der politischen Umwälzungen von 1989
Das Jahr 1989 brachte einen radikalen politischen Umbruch, vor allem für die Menschen in Mittel- und Osteuropa. Nach und nach brachen die kommunistischen Regime im Machtbereich der Sowjetunion zusammen. Zu verdanken war das nicht nur Ronald Reagans Politik der Stärke, sondern vor allem den Freiheitsbewegungen in Ländern wie Polen, Ungarn, der Tschechoslowakei und der DDR.

Дискусія

#Demokratie braucht mehr Frauen! – in Parlamenten und Politik!

Aus Anlass 70 Jahre Grundgesetz und 100 Jahre Frauenwahlrecht

Семінар

Storytelling: Gewinnen mit Geschichten!

Webinar

Програми: навчання та інформаційна

PSR Public Opinion Poll No. 74

Pressekonferenz / Rundtischgespräch Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und das Palestinian Center for Policy and Survey Research (PSR) laden zur Diskussion der neuesten Ergebnisse der Palästinensischen Meinungsumfrage ein 74.

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

Виступи на заходах

Fake News machen Geschichte

з Christine Bach

Ist das Phänomen „Fake News“ wirklich eine neue Erscheinung oder nicht vielmehr im Kern altbekannt?
Buchvorstellung in Kooperation mit der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Виступи на заходах

Geschichte erzählen mit „Witz und Wissen“ – Gedenken an Hans-Peter Schwarz

з Stefan Stahlberg

Weggefährten, Kollegen, Freunde und Familie gedachten in Berlin dem „historischen Chronisten der Bundesrepublik“
Mit einem wissenschaftlichen Symposium gedachte die Konrad-Adenauer-Stiftung dem großen Historiker und Publizisten Professor Hans-Peter Schwarz. Dabei erinnerten Weggefährten und Kollegen, aber auch sein Sohn, an den „historischen Chronisten der Bundesrepublik“, den „brillanten Schreiber“. Stolze 34 Jahre war Schwarz Mitglied des Vorstands der Stiftung, bis er 2017 überraschend verstarb. Sein letztes Werk waren seine „Erinnerungen“, die die Stiftung auch dank Schwarz‘ Familie jetzt herausgeben konnte.

Виступи на заходах

Mehr als nur ein Update

з Constanze Brinckmann

Annegret Kramp-Karrenbauer stellt beim PuB-Netzwerktreffen ihre Strategie für eine Modernisierung der CDU vor
Jedes Jahr lädt die Abteilung Politik und Beratung unter dem Motto „Politik denken“ Vordenker und Entscheider aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft zum Netzwerktreffen auf die Dachterrasse des Berliner Reichstages. Im Gespräch mit Thomas Köhler und Dr. Viola Neu berichtete CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer gestern Abend über die Erfahrungen auf ihrer Zuhör-Tour quer durch Deutschland sowie den Fahrplan auf dem Weg zu einem neuen Grundsatzprogramm für die CDU.

Виступи на заходах

Schon gehört? Innenpolitiker aus den EU-Mitgliedsstaaten zu Besuch in Berlin

Die Delegation wurde von Dr. Christina Catherine Krause, Koordinatorin Flucht und Migration, begleitet und im Team Inlandsprogramme von Ingrid Garwels und Carola Fritz in Koordination mit Dr. Christina Catherine Krause organisiert.

Виступи на заходах

„Eine starke Partnerschaft"

Die jüngsten demokratischen und rechtsstaatlichen Entwicklungen in Rumänien wie auch die innenpolitische Situation vor dem Hintergrund der Europa- und Präsidentschaftswahlen 2019 standen im Zentrum eines Gespräches zwischen dem Vorsitzenden der KAS, Prof. Dr. Norbert Lammert, und dem Vorsitzenden der rumänischen Nationalliberalen Partei (PNL), Ludovic Orban, am 15. Mai 2018 in Berlin. An dem Gespräch nahm auch Dr. Gerhard Wahlers, stv. Generalsekretär der Stiftung und Leiter der Hauptabteilung europäische und Internationale Zusammenarbeit teil.

Виступи на заходах

"kulturgeschichten" mit Dimitrij Schaad

Der Schauspieler am Maxim Gorki Theater über kulturelle Vielfalt und Identität in Deutschland
Der Schauspieler und Autor Dimitrij Schaad war zu Gast bei kulturgeschichten. Mit einem seiner selbst verfassten Monologe, die er regelmäßig für die Bühne schreibt, eröffnete Dimitrij Schaad den Abend. Dieser erzählt offen, schonungslos und humorvoll von der Migration seiner Familie aus Kasachstan nach Deutschland. Im Gespräch mit Michel Abdollahi sprach er über Fragen von Zugehörigkeit und Identität in Zeiten gesellschaftlicher Spaltung und über Möglichkeiten der Kunst ein neues Selbstverständnis für Herkunft und Vielfalt zu schaffen.

Виступи на заходах

Das Bewusstsein für die Bedeutung der Freiheit

Lammert gratuliert Friedrich-Naumann-Stiftung zum 60-jährigen Bestehen
Vor 60 Jahren, am 19. Mai 1958, ist durch Bundespräsident Theodor Heuss die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit gegründet worden. Bei der heutigen Jubiläumsfeier aus diesem Anlass in Berlin überbrachte der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Norbert Lammert, die Glückwünsche aller politischen Stiftungen.

Виступи на заходах

Suche Frieden durch Dialog

з Saskia Gamradt

Starke Beteiligung christlicher Kirchenvertreter und Politiker am Empfang auf dem Katholikentag in Münster
Der diesjährige Katholikentag steht unter dem Leitwort „Suche Friede“. Während vor dem St.-Paulus-Dom in Münster die Christen sich in Scharen versammelten und den Abend der Begegnung feierten, kamen religions- und fraktionsübergreifend Kirchenvertreter und Politiker sowie rund 400 Gäste zum Empfang in das LWL-Museum für Kunst und Kultur.

Виступи на заходах

„Die Entwicklung des Landes ist bemerkenswert“

Stellvertretender Generalsekretär Dr. Gerhard Wahlers trifft den tunesischen Staatspräsidenten Essebsi
Sieben Jahre nach Beginn des Arabischen Frühlings 2011 befindet sich Tunesien weiterhin in einer Phase der politischen Transformation. Vergangene Woche traf Dr. Gerhard Wahlers gemeinsam mit dem CDU-Außenpolitiker Thorsten Frei in Tunis den tunesischen Staatspräsidenten Béji Caid Essebsi sowie weitere Vertreter der tunesischen Regierung und der Partnerpartei Nidaa Tounes. Der Besuch fand am Rande der jährlichen Fachkonferenz des Teams Naher Osten und Nordafrika statt.

Виступи на заходах

Eine geteilte Generation – Die Studentenrevolte und die alternativen 68er

з Julia Ruhs

Eine Tagung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin
Unser heutiges Bild von 1968 ist unvollständig, wie eine Tagung der Konrad-Adenauer-Stiftung zeigt: In den Köpfen dominiert weithin das Bild der linken Studentenrevolte und deren angebliche Verdienste. Der Großteil der damaligen Bevölkerung wird damit aber ausgeklammert. Darunter auch die konservativen Studenten, die mit Reformen statt mit Revolution die Gesellschaft verändern wollten.