Виступи на заходах

2015

Über Glanz und Elend politischer Kommunikation in den sozialen Medien

Immer mehr werden politische Debatten in sozialen Netzwerken geführt, politische Statements mit einer Videobotschaft oder in einem Podcast kommuniziert. Politik und Gesellschaft müssen gemeinsam aushandeln, wie sie miteinander kommunizieren wollen.

2015

„Gemeinsamkeiten finden, Trennendes überwinden“

Fachkonferenz "Shaping the future: Japan in Europe"
Bei der Konferenz "Shaping the future: Japan in Europe" standen u.a. Fragen nach der medialen Präsenz Japans in der europäischen Öffentlichkeit, nach der Rolle der Europäischen Union für die japanische Politik sowie nach der Aufarbeitung der jüngeren Geschichte Asiens auf dem Tagesprogramm. Experten aus Wissenschaft und Politik, darunter Christian Wulff, Bundespräsident a.D., Joschka Fischer, ehemaliger Bundesaußenminister, sowie Takeshi Nakane, Botschafter Japans in Deutschland, diskutierten Chancen und Herausforderungen der zukünftigen Gestaltung des japanisch-europäischen Miteinanders.

2015

"Wir lassen uns nicht einschüchtern!"

Seminar der KAS-Studienförderung in Paris
Nur wenige Tage nach den verheerenden Attentaten von Paris führte die Studienförderung in Zusammenarbeit mit dem Auslandsbüro Paris der Stiftung ein Seminar für Stipendiatinnen und Stipendiaten in Frankreich durch. "Wir lassen uns nicht einschüchtern!" - Dies war die spontane Reaktion der Studierenden, der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur, des Auslandsbüros unter Leitung von Dr. Nino Galetti und unserer französischen Partner.

2015

Studien- und Dialogprogramm für junge Außen- und Sicherheitspolitikexperten aus Russland

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung waren in dieser Woche Experten zur Sicherheitspolitik aus Russland zu Gast in Berlin, um sich in einem Workshop den Fragen zur Entwicklung der Beziehungen zwischen Russland mit dem Westen zu widmen. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wurde von Claudia Crawford, Leiterin des Auslandsbüros Moskau, begleitet.

2015

Studien- und Dialogprogramm für Nachwuchspolitiker aus Metropolen Lateinamerikas

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind in dieser Woche junge Nachwuchspolitiker aus Lateinamerika zu Gast in Berlin. Es werden Einblicke in die Stadtplanung Berlins gegeben sowie innovative Ideen und Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung vorgestellt. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Dr. Kristin Wesemann, Leiterin des Regionalprogramms Parteienförderung und Demokratie in Lateinamerika, begleitet.

2015

Studien- und Dialogprogramm für Politiker aus Belgien und den Niederlanden

Vom 4. bis zum 6. November 2015 besuchten auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung acht Abgeordnete der niederländischen (CDA) und flämischen Christdemokraten (CD&V) Berlin. Schwerpunkte der Reise waren neben der Verbesserung von Netzwerken zwischen deutschen, niederländischen und belgischen Politikern der christdemokratischen Familie, der Erfahrungsaustausch zu aktuellen politischen Fragen und Reformprojekten. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wurde von Olaf Wientzek, Mitarbeiter des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel, begleitet.

2015

Workshop für Energieexperten aus Lateinamerika

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind vom 24.11. bis 02.12.2015 Energieexperten aus Lateinamerika zu Gast in Berlin und Paris, um die klimapolitische Arbeit auf multilateraler Ebene näher zu betrachten. In enger Zusammenarbeit mit dem KAS-Büro in Paris steht die Rolle Frankreichs als Gastgeber COP21 sowie die enge außenpolitische Zusammenarbeit Deutschlands mit Frankreich im Vordergrund stehen. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Dr. Christian Hübner, Leiter des Regionalprogramms Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika, begleitet.

2015

„Radikalisierte Jugendliche suchen eine Vaterfigur in der Religion"

Ahmad Mansour fordert mehr Integrationsarbeit in Schulen und die Vermittlung eines demokratischen Islamverständnisses
Die islamistische Szene in Deutschland wächst kontinuierlich. Mittlerweile gibt es 25 bundesweite aktive islamistische Organisationen wovon etwa 7.000 Personen dem Salafismus anhängen. Der Islamexperte Ahmad Mansour weißt in seinem kürzlich erschienen Buch „Generation Allah“ auf die potentielle Gefahr hin, das besonders 15- bis 25Jährige leicht verführbar für die Radikalisierung der Salafisten seien.

про цю серію

Фонд ім. Конрада Аденауера, його освітні установи, учбові центри і зарубіжні представництва щорічно пропонують по декілька тисяч мiроприємств на самі різні теми. На нашому сайті www.kas.de для Вас завжди знайдеться свіжа інформація по найцікавіших конференціях, подіях, симпозіумах і інших мiроприємствах. Окрім інформаційного наповнення тут приведені додаткові матеріали: фотографії, тексти виступів, відео- і аудіозаписи.

інформація для замовлення

видавець

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.