Виступи на заходах

Ringen um israelisch-palästinensische Wirtschaftskooperationen

KAS-IPCRI Konferenz der Economic Working Group

Ziele dieses israelisch-palästinensischen Treffens waren die Fortführung der wirtschaftlichen Gespräche in Anbetracht der neuen politischen Entwicklungen sowie die gemeinsame Erstellung eines Positionspapiers, das neue Lösungsansätze vorstellen soll.

Ringen um israelisch-palästinensische Wirtschaftskooperationen

KAS-IPCRI Economic Working Group Treffen in Nahariya vom 1. - 4. Juli 2004

Wie fast alle israelisch-palästinensische Treffen, kam auch dieses nur unter großen Schwierigkeiten zustande. Das gegenseitige Misstrauen auf beiden Seiten wächst weiterhin an, die Bereitschaft, gemeinsam Lösungen zu finden nimmt beständig ab. Doch auch diesmal konnte ein Treffen organisiert werden.

Ringen um Tarifautonomie: Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung

Kontroverse Diskussion über das Urteil zum Tarifeinheitsgesetz beim Berliner Jahresrückblick

Deutlich kontroverse Ansichten prägten die Vorträge und die Diskussion zur Frage: „Wie autonom ist die Tarifautonomie?". Das erste Panel des Jahresrückblicks zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2017 sprach über das Urteil des Karlsruher Gerichts vom 11. Juli 2017 zum Tarifeinheitsgesetz.

Roboter brauchen Datenfutter

Wie Daten zukünftig geschützt werden, ohne neue Innovationen zu verhindern, fragten sich Experten auf der Cebit.

Seit der Neuauflage der Großen Koalition möchte die Bundesregierung mehr Anstrengungen in die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz setzen. Im Koalitionsvertrag heißt es, Deutschland solle zum führenden Standort bei der Entwicklung dieser Schlüsseltechnologie werden. Darüber hinaus setzen sie Hoffnungen in ein gemeinsam mit Frankreich betriebenes Forschungszentrum neue Erkenntnisse bringen könnte. Auf der Cebit in Hannover diskutierten Experten auf einem Panel der Konrad-Adenauer-Stiftung was getan werden muss, damit Deutschland bei der KI-Entwicklung international mithalten kann.

Ruanda und die Folgen

Tag der KAS 2008 - Film- und Diskussionsabend zum Völkermord in Ruanda

„In Ruanda sind Fälle von Völkermord aufgetreten.“ – „Wie viele Fälle von Völkermord sind nötig, damit daraus Völkermord wird?“ Dieser Dialog zwischen Christine Shelly, einer Sprecherin des amerikanischen Außenministeriums, und dem Journalisten Alan Elsner ist in die Geschichte eingegangen. Er steht exemplarisch für das Versagen der Weltöffentlichkeit, den Völkermord in Ruanda zu verhindern, der zwischen April und Juli 1994 über 800.000 Menschenleben gekostet hat. Mit einem Film- und Diskussions-Abend in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung ist dieses Versagen noch einmal thematisiert worden. Es war gleichzeitig der Auftakt für den Tag der KAS, an dem sich die Stiftung unter dem Motto „Menschenrechte weltweit sichern!“ in Berlin präsentiert.

Rumänien hat gewählt - Vertrauen in deutsch-rumänische Beziehungen

Podiumsdiskussion über den Ausgang der Parlamentswahlen 2016

Am vergangenen Sonntag haben die Bürger Rumäniens nach elf Monaten Regierungszeit eines Expertenkabinetts ein neues Parlament gewählt. Die Sozialdemokraten erreichten in beiden Kammern eine deutliche Mehrheit, während die bürgerliche PNL auf gut 20 Prozent zurückgefallen ist und neue politische Kräfte den Plan betreten haben. Bei einer Podiumsdiskussion sprachen wir mit Politikern und Wissenschaftlern aus Rumänien und Deutschland über Hintergründe und Konsequenzen des Wahlausgangs.

Rumänische Nachwuchsjuristen in Berlin

Rechtstaatenprogramm Südosteuropa lädt zum Training in die Hauptstadt

Im Rahmen des juristischen Nachwuchsführungsprogramm „Leaders for Justice“ kamen Anfang Oktober besonders qualifizierte Nachwuchsjuristen aus Rumänien nach Berlin, um an einem Trainingsprogramm des Rechtstaatenprogramms Südosteuropas teilzunehmen.

Rund um Eisenbahn und Bratenwürfel

Thomas Hürlimann eröffnet neue KAS-Lesereihe an der Universität Bonn

Den übervollen Festsaal am Donnerstagabend betrachtet der amtierende Rektor als wegweisend: „Die Universität Bonn möchte eine Plattform für Kultur bieten“, sagt Prof. Dr. Matthias Winiger. Die neue Lesereihe sei ein Ansatz dafür, erklärt sein designierter Nachfolger Prof. Dr. Jürgen Fohrmann: Ab 2009 soll jährlich ein Gegenwartsautor sein Werk präsentieren. Den Anfang macht der Schweizer Thomas Hürlimann.

Rundes Leder zwischen Licht und Schatten

ADLAF-Tagung zum Thema "Fußball und Gesellschaft in Lateinamerika" zu Gast in Berlin

Seit knapp einer Woche regiert wieder König Fußball die Welt. Eine besonders große Rolle spielt der Fußball in Lateinamerika, wo der Sport eng mit gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen verknüpft ist. Eine Woche vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland fand in Berlin die internationale Fachtagung „Fußball und Gesellschaft“, organisiert mit der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF), statt. Einer der Höhepunkte der Tagung war die Auftaktveranstaltung am 7. Juni mit prominenten Gästen aus Sport, Politik und NGOs sowie einem großen Fußballgartenfest.

Rundgang beim Tag der Konrad-Adenauer Stiftung

Tag der KAS 2010

Tag der offenen Tür in der Konrad-Adenauer-Stiftung am Tiergarten: Auch beim diesjährigen Tag der KAS hat die Stiftung die vielfältigen Themen und Aufgaben präsentiert, die sie im Zusammenhang mit ihrem „Auftrag: Demokratie“ weltweit bearbeitet.

про цю серію

Фонд ім. Конрада Аденауера, його освітні установи, учбові центри і зарубіжні представництва щорічно пропонують по декілька тисяч мiроприємств на самі різні теми. На нашому сайті www.kas.de для Вас завжди знайдеться свіжа інформація по найцікавіших конференціях, подіях, симпозіумах і інших мiроприємствах. Окрім інформаційного наповнення тут приведені додаткові матеріали: фотографії, тексти виступів, відео- і аудіозаписи.

інформація для замовлення

видавець

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.