Виступи на заходах

Studiengruppe „Global Commons“: Deutsche Interessen im Cyberspace

„Global Commons“ sind öffentliche Güter, die keiner nationalstaatlichen Kontrolle unterliegen und auch über nationale Grenzen hinausweisen. Eben von diesen Global Commons wie dem Cyberspace, dem Weltraum und den Weltmeeren hängt Deutschlands Wohlstand und Sicherheit in erheblichem Maße ab.

Studierende der Old Dominion University zu Gast bei der KAS

Das Studien- und Dialogprogramm für Studierende der Old Dominion University dient der stärkeren Vernetzung junger Eliten im Rahmen eines umfangreichen transatlantischen Erfahrungs- und Informationsaustausches. Den zukünftigen Multiplikatoren soll unter anderem das föderale Verhältnis zwischen den Ländern und dem Bund in Deutschland vorgestellt werden, sowie deren Bezug zur Europäischen Union. Dabei sollen die Parallelen und Unterschiede zum amerikanischen System thematisiert werden.

Stunde Null im transatlantischen Datentransfer

Nach Safe Harbor ist vor einem neuen Abkommen

Vielleicht wird man irgendwann einmal den 6. Oktober 2015 als die Stunde Null eines den EU-Standards entsprechenden Datenschutzabkommens mit den USA betrachten. An diesem Tag hatte der Europäische Gerichtshof den sogenannten „Safe-Harbor-Pakt“ gekippt.

Stärken und Schwächen von Nichtregierungsorganisationen

Überblick über die V. Völkerrechtskonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung

Der Einfluss von Nichtregierungsorganisationen (NROs) wächst. Auf internationalem Parkett treten nichtstaatliche Akteure nicht mehr nur als Teilnehmer, sondern vermehrt als aktive Gegenspieler zu Nationalstaaten und internationalen staatlichen Organisationen auf. Mit der Frage, inwieweit die Nichtregierungsorganisationen auch ohne demokratische Legitimitation Einfluss nehmen können und ob die Staatengemeinschaft stärker regulierend eingreifen sollte, beschäftigten sich Völkerrechtsexperten bei der V. Völkerrechtskonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung auf dem Petersberg.

Stärkere strafrechtliche Verfolgungen in Sozialen Netzwerken

Provider und Justizbehörden wollen näher zusammenarbeiten

Die Entwicklungen in den Sozialen Netzwerken zwingen nicht nur Provider sich mit den „Spielregeln“ und strafrechtlichen Inhalten auseinander zu setzen – auch die Justiz ist gefragt. Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, will gegen Hasskommentare im Netz vorgehen. Er plädiert für eine intensivere Zusammenarbeit der einzelnen Schnittstellen.

Stärkung der Demokratieförderung in Uganda

NGO-Vertreter aus Uganda zu Besuch in Berlin und Bonn

Wie geht gute Regierungsführung und kommunale Demokratie in Deutschland? Neun Multiplikatoren aus dem afrikanischen Land sind vom 18.-24.September 2016 im Rahmen eines Deutschlandseminars Gast der KAS und wollen Impulse für ihre Arbeit in der Heimat erfahren.

Suche Frieden durch Dialog

Starke Beteiligung christlicher Kirchenvertreter und Politiker am Empfang auf dem Katholikentag in Münster

Der diesjährige Katholikentag steht unter dem Leitwort „Suche Friede“. Während vor dem St.-Paulus-Dom in Münster die Christen sich in Scharen versammelten und den Abend der Begegnung feierten, kamen religions- und fraktionsübergreifend Kirchenvertreter und Politiker sowie rund 400 Gäste zum Empfang in das LWL-Museum für Kunst und Kultur.

Summer School 2010 zum Thema Umwelt und Klimawandel

Schwanenwerder, das kleine Eiland in der Havel, ist vielleicht für jemanden, der zum ersten Mal nach Berlin kommt, zu weit weg von dem was junge Leute in der Deutschen Hauptstadt interessiert. Aber als Ort für Nachwuchspolitiker aus verschiedenen Regionen der Welt bestens geeignet, sich Gedanken zum Thema Umwelt und Klimawandel zu machen.

Summer Schools "Who are we in Europe?"

Treffen mit Dr. Hans-Gert Pöttering in Berlin

Teilnehmer der internationalen Summer Schools 2015 „Who are we in Europe?“ haben sich vom 27. bis 30. November 2015 zu einem Nachbereitungsseminar in Berlin getroffen.

Syrien droht ein Bürgerkrieg

Regime klammert sich an die Macht

Die Situation in Syrien spitzt sich zu. Menschenrechtsorganisationen und Kenner des Landes schätzen die Zahl der Toten seit Ausbruch der Unruhen im März 2011 auf über 3.500, hinzu kommen 40.000 Gefangene. Verlässliche Informationen gibt es allerdings kaum.

про цю серію

Фонд ім. Конрада Аденауера, його освітні установи, учбові центри і зарубіжні представництва щорічно пропонують по декілька тисяч мiроприємств на самі різні теми. На нашому сайті www.kas.de для Вас завжди знайдеться свіжа інформація по найцікавіших конференціях, подіях, симпозіумах і інших мiроприємствах. Окрім інформаційного наповнення тут приведені додаткові матеріали: фотографії, тексти виступів, відео- і аудіозаписи.

інформація для замовлення

видавець

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.