Ausstellung
ausgebucht

„Der Kommunismus in seinem Zeitalter“

Schulveranstaltung
Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ mit einer Führung und einem Vortrag

Details

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer,

anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution werden wir am 16.01.2018 die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ an folgender Schule präsentieren und so einen Beitrag zur Erinnerung und Aufarbeitung dieser treibenden Kraft des 20. Jahrhunderts zu leisten:

Ökumenische Gymnasium zu Bremen

Oberneulander Landstraße 143

28355 Bremen

Die Ausstellung, die der Historiker Gerd Koenen konzipierte, zeigt auf 25 Schautafeln über 200 zeithistorische Fotos und Dokumente und ermöglicht über QR-Codes den Zugang zu Filmmaterial. Sie schildert den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen. Diese waren im 20. Jahrhundert dazu angetreten, nicht nur die Welt, sondern auch den Menschen grundlegend zu verändern. Ihr totalitärer Anspruch mobilisierte rund um den Globus Millionen und entwickelte sich zum Albtraum von Abermillionen, die Opfer kommunistischer Gewaltregime wurden.

Unsere Ausstellung zeigen wir am Dienstag, den 16. Januar, mit einer Führung und einem Vortrag von Prof. Dr. Werner Müller.

Prof. Dr. Werner Müller war Professor für Geschichtswissenschaften an der Universität Rostock.

Feedback: ralf.altenhof@kas.de oder feedback-pb@kas.de

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ralf Altenhof

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Ökumenisches Gymnasium zu Bremen
Oberneulander Landstraße 143,
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Prof. Dr. Werner Müller
Kontakt

Dr. Ralf Altenhof

Dr

Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9
Gütesiegel

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Bremen