Vortrag

"Make water, not war!"

Eine Wasser-Energie-Kooperation ebnet den Weg für mehr Miteinander
Im Rahmen der Tage der jüdischen Kultur Chemnitz 2018. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Chemnitz.

Details

Zum Nahost-Konflikt gibt es selten universelle Übereinstimmungen. Vielleicht nur die, dass der Konflikt von den vielen Konflikten, die weltweit auftreten, am komplexesten ist. Er hat alle trennenden Elemente von Ethnizität, Religion, Grenzen und natürlichen Ressourcen. Der Friedensprozess war zuletzt kaum mehr wahrnehmbar und man konnte den Eindruck gewinnen, dass es wenig Hoffnung auf positive Veränderungen gab und gibt. Stattdessen scheinen alle Seiten lieber am Status Quo festzuhalten. - Umso herausragender und interessant ist darum der pragmatische Ansatz einer Wasser-Energie-Kooperation in Jordanien, Israel und den palästinensischen Gebieten, welchen die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. gemeinsam mit EcoPeace Middle East seit einiger Zeit verfolgen. Die stabilisierende und befriedende Funktion des Projekts liegt auf der Hand, da alle gleichermaßen von den Entwicklungen profitieren. Marc Frings leitet seit 2015 das Büro der Adenauer-Stiftung in Ramallah. Mit ihm wollen wir über diesen Ansatz ins Gespräch kommen.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung online anmelden: Onlineanmeldung

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. bei der Veranstaltung entstandenen Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Veranstaltungshaus Tietz (Veranstaltungssaal/3. Etage)| Moritzstraße 20 | 09111 Chemnitz

Referenten

Marc Frings
Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für die palästinensischen Gebiete
Ramallah
Kontakt

Ulrike Büchel

Ulrike Büchel bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ulrike.Buechel@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Jerusalem

Partner

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Sachsen