Diskussion

1. Beuroner Gespräch: Die Zukunft der Christdemokratie in Europa

In Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat von Ungarn Stuttgart

Was bedeutet in Deutschland und Europa das C in der Politik nicht nur abstrakt sondern ganz konkret.

Details

Globalisierung und Migration, Wertewandel in Teilen der Gesellschaft, Digitalisierung in voller Fahrt: Die europäische Familie in Europa steht unter Druck. Gibt es eine europäische Leitkultur, die unseren Zusammenhalt und unsere Identität definiert? Wie würden wir ihre Pfeiler benennen? Welche Form demokratischen Diskurses wollen wir pflegen?Die unterschiedlichen Haltungen zu Migration, zu kultureller und religiöser Homogenität, zur Haltung gegenüber den beschleunigten Entwicklungen unserer Tage sorgen für Diskussionen innerhalb der christdemokratischen Familie Europas.

Welche Grenzen brauchen wir, welche brauchen wir nicht oder anders? Was bedeutet das C in der Politik nicht nur abstrakt sondern ganz konkret.

Im 1. Beuroner Gespräch möchten wir uns mit diesen Fragen beschäftigen.

Gesprächspartner sind:

Minister a. D. Zoltán Balog
Beauftragter des ungarischen Ministerpräsidenten und außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter

Thomas Bareiß MdB
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie
Mitglied des Deutschen Bundestages, Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen

Grußwort:
​​​​​​​Dr. János Berényi
​​​​​​​Ungarischer Generalkonsul für Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen an kas-bw@kas.de oder auch gerne online.

Hier finden Sie das Programm zum Download: B70-240719-2 Programm Beuron_neu.pdf

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Erzabtei St. Martin zu Beuron, Festsaal (Eingang Gittertor am Pfortenplatz), Abteistraße 2, 88631 Beuron

Referenten

  • Minister a. D. Zoltán Balog
    • Beauftragter des ungarischen Ministerpräsidenten und außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter Thomas Bareiß MdB
      • Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie
        • Mitglied des Deutschen Bundestages
          • Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen