Seminar
ausgebucht

15.-16.02.2019 - Amerika besser verstehen: Einwanderungsland USA und die deutsch-amerikanischen Beziehungen

Seminar

Details

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Jahrhunderten fasziniert der "Amerikanische Traum" vom wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg Menschen auf der ganzen Welt. Millionen Einwanderer haben im sprichwörtlichen "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" einen Neuanfang gewagt und die Gesellschaft der Vereinigten Staaten nachhaltig geprägt. Deutsche waren an der europäischen Besiedlung des nordamerikanischen Festlandes von Anfang an beteiligt. Sie bildeten sogar bis ins 20. Jahrhundert hinein die stärkste Einwanderungsgruppe.

Unsere Referenten möchten die Vereinigten Staaten von Amerika vorstellen und hierbei auch die historischen Grundlagen näher beleuchten.So führte beispielsweise die Erschließung des Mittleren Westens, die größtenteils von Einwanderern getragen wurde, zur Zurückdrängung und Vernichtung der Indianer. Immigranten aus Europa waren es auch, die maßgeblich am Prozess der Industrialisierung beteiligt waren und zum Teil direkt nach ihrer Ankunft im Amerikanischen Bürgerkrieg gekämpft haben.

Und nicht zletzt sollen auch die deutsch-amerikanischen Beziehungen unter die Lupe genommen werden. Wie belastbar ist das Verhältnis? Hat die große Zahl der Amerikaner mit deutschen Wurzeln Einfluss auf die Außenpolitik der USA?


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Herzliche Grüße aus Schwerin



Eckhard Lemm





Programm

Veranstaltungsort:

IFA Hotel Graal-Müritz

Waldstraße 1

18181 Ostseeheilbad Graal-Müritz

Tel. 038206-73-0


Freitag, 15.02.2019


16.30 Uhr

Begrüßung und inhaltliche Einführung

Dr. Eckhard Lemm

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Die Erschließung des Mittleren Westens und die Vernichtung

der Indianer

Prof. Dr. em. Jakob Rösel

Universität Rostock


18.00 Uhr

Kaffeepause


18.30 Uhr

Der "Amerikanische Traum": Einwanderung und Zusammenleben

in den USA

Dr. Pierre Gottschlich

Universität Rostock


20.00 Uhr Abendessen


Samstag, 16.02.2019


09.30 Uhr

Industrialisierung, Bürgerkrieg und Einwanderung

Prof. Dr. em. Jakob Rösel

Universität Rostock


11.00 Uhr

Kaffeepause


11.30 Uhr

Der Aufstieg zur Weltmacht und die deutsch-amerikanischen

Beziehungen

Dr. Pierre Gottschlich

Universität Rostock


13.00 Uhr

Mittagessen


Seminarauswertung


14.30 Uhr

Veranstaltungsende


Tagungsleitung

Axel Lenk



Allgemeine Hinweise

Wir bitten um eine schriftliche Anmeldung unter Angabe Ihrer Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Die Teilnehmergebühren betragen 80 EUR und beinhalten die Unterkunft im Doppelzimmer und die im Programm aufgeführten Mahlzeiten, jedoch keine Getränke und Parkgebühren. Es wird ein Einzelzimmerzuschlag in Höhe von 15 EURerhoben. Heimschläfer zahlen nur 40 EUR.

Leider können wir nur 40 Personen zulassen. Deshalb werden in der Regel nicht alle Interessenten eine Teilnahme-Zusage erhalten. "Nur der frühe Vogel fängt den Wurm."


Fotoeinverständnis und Feedback

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf.

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen.

Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.




Zum Kalender hinzufügen