Diskussion

25 Jahre nach der deutschen Einheit - 25 Jahre vereintes Europa

Ein Blick nach vorne: Europa 2040 und die zukünftige Rolle der Europäischen Union

Im Anlass des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung diskutiert das Observatorium der deutsch-italienischen Beziehungen der Universität LUMSA über das wiedervereinigte Deutschland und richtet den Blick in die Zukunft der Europäischen Union.

Details

Programm:

Begrüßung der Konferenzteilnehmer

Caroline Kanter, Leiterin des Auslandsbüros der Konrad-Adenauerstiftung in Italien

Francesco Bonini, Rektor der Freie Universität Maria Ss. Assunta (LUMSA)

Einleitung

Tiziana Di Maio, Prof. für die Geschichte der Internationalen Beziehungen, Universität LUMSA

Diskussionsrunde

Ein Stimmungsbild aus Deutschland und Italien: Die Europäische Union heute und das Europa im Jahr 2040

Was sind die Herausforderungen der Europäischen Union 25 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges und wie soll sich die europäische Staaten-gemeinschaft zukünftig entwickeln? Die Perspektiven von zwei jungen Parlamentariern.

Marian Wendt, Abgeordneter des Deutschen Bundestages (CDU)

Anna Ascani, Abgeordnete der italienischen Abgeordnetenkammer (PD)

Studierende des Projektes OGI (Observatorium der deutsch-italienischen Beziehungen)

Moderation

Pierpaolo Grezzi, Philosoph, Schriftsteller und Leiter der Wissenschaftlichen Abteilung des Institutes IASEM für Mittelmeerstudien

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Universität LUMSA, Via di Porta Castello 44, Sala Giubileo

Kontakt

Caroline Kanter

Caroline Kanter bild

Leiterin des Auslandsbüros Italien

Caroline.Kanter@kas.de +39 06 6880-9281
Kontakt

Silke Schmitt

Silke Schmitt bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Silke.Schmitt@kas.de +39 06 6880-9281 +39 06 6880-6359

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Rom