Ausstellung

30 Jahre Friedliche Revolution

Ausstellungseröffnung

Details

Mut, Kerzen und Gebete waren im Sommer und Herbst 1989 die Symbole, mit denen tausende DDR-Bürger auf die Straße gingen. Sie kämpften für Reisefreiheit, Frieden, Freiheit, Demokratie und eine freie Presseberichterstattung. In Städten wie Ost-Berlin, Leipzig, Dresden, Erfurt reihten sich jede Woche mehr Bürger in die Demonstrationszüge ein. Sie brachten ein über 40 Jahre gewachsenes Einparteiensystem ins Wanken und am Ende zum Einsturz.
Die Bilder begeisterter Menschen in Ost und West gingen 1989 um die Welt. Enthemmte Menschen an den Grenzübergängen in Ost und West, ungläubiges Überschreiten der sonst so sicheren Grenzanlagen, machten am 09. November 1989 aus Feinden Freunde. Die Angst vor einer brutalen Niederschlagung war jedoch nach den Ereignissen vom Juni 1989 in Peking groß. Die Hoffnung Veränderungen in der DDR auf friedlichem Wege zu erzielen obsiegte und führte am Ende zur Wiedervereinigung Deutschlands. Kaum ein Ereignis hinterließ in der deutschen Geschichte tiefere Spuren wie diese friedliche Revolution.
In der vom Künstler Gino Kuhn erstellten Ausstellung möchten wir an die Ereignisse von vor 30 Jahren erinnern.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung und auf Ihren Besuch der Ausstellung.

Programm

18.00 Uhr
Begrüßung
Alexandra Mehnert, Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.



18.30 Uhr
Einführung in die Ausstellung
Gino Kuhn
Künstler


19.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung und kleiner Imbiss mit Getränken


Moderation
Carsten Gloyna
Konrad-Adenauer-Stiftung
 


Organisatorisches/Anmeldung

Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf. Sollten Sie nicht einverstanden sein, bitten wir um kurze Information vor Ort.

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.


Rückmeldungen/Feedback
Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

 

Tagungsbüro:

Anja Gutsche

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

Franckestr. 1, 39104 Magdeburg

Tel.: 0391-520887101, Fax: 0391-520887121

e-mail: anja.gutsche@kas.de

www.kas.de/sachsen-anhalt

www.facebook.com/kas.sachsenanhalt

 

Organisation/ Tagungsleitung:

Alexandra Mehnert

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.,

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestraße 1,
39104 Magdeburg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Gino Kuhn
    • Alexandra Mehnert
      • Carsten Gloyna
        • Isa Fäths