Fachkonferenz

5. Berliner MEDIEN Diskurs: Gipfel, Krisen, Schuldige

Welches Bild vermitteln die Medien von der EU?

Im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament im Juni 2009 möchte sich die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit Experten kritisch mit der Berichterstattung über die EU vornehmlich in den deutschen Medien auseinandersetzen.

Details

Die Europäische Union, ihre Institutionen und die Entscheidungsmechanismen der 27 beteiligten Staaten sind für viele Menschen nur schwer zu durchschauen. Eine europäische Öffentlichkeit ist kaum vorhanden. Da sind die nationalen Medien als "Transportmittel" und "Erklärer" von besonderer Bedeutung. Und da stellen sich eine Reihe von Fragen:

  • Aber wo, wie und wann kommen Europa oder gar das Europäische Parlament vor und in welchen Medien?
  • Können die Zuschauer, Hörer und Leser verstehen was berichtet und kommentiert wird?
  • Sagen ihnen die Namen der handelnden Personen überhaupt etwas?
  • Sind die nationalen Redaktionen der Flaschenhals?
  • Wie können wir die Menschen besser über Europa informieren?.
Vor den Wahlen zum Europäischen Parlament im Juni 2009 und nach den Erfahrungen in Irland, möchte sich die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit Ihnen im Rahmen ihres 5. Berliner MEDIEN Diskurses unter der Fragestellung: "Gipfel, Krisen, Schuldige: Welches Bild vermitteln die Medien von der EU?" kritisch mit der Berichterstattung über die EU vornehmlich in den deutschen Medien auseinandersetzen. Hierbei sollen sowohl die nationale wie auch die europäische Sicht zur Sprache kommen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich an diesem Diskurs zu beteiligen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Klaus Schönbach
    • AmsterdamElmar Brok MdEPThomas Hinrichs
      • ARD aktuellNorbert Robers
        • WAZJohannes Laitenberger
          • EU-KommissionDoris Pack MdEP

            Publikation

            5. Berliner MEDIEN Diskurs: Europa den Menschen näher bringen
            Jetzt lesen
            Kontakt

            Barthel Schölgens

            5