Kongress

Auswirkungen einer neuen sicherheitspolitischen Lage für Belarus

Aspekte der Sicherheitspolitik nach der Krim-Annexion
Während des 5. Internationalen Kongress der belarussischen Studien ist die Konrad-Adenauer-Stiftung Gastgeber eines Panels zur sicherheitspolitischen Lage von Belarus.

Details

Referenten aus Belarus, Deutschland, Litauen und Polen werden verschiedene Aspekte der aktuellen sicherheitspolitischen Lage von Belarus skizzieren. Sie werden dabei unter anderem die Faktoren des regionalen Sicherheitsumfelds in Mittelost- und Osteuropa untersuchen, eine vergleichende Analyse der Konzepte der nationalen Sicherheitskonzeption der Republik Belarus, Russland und der Ukraine liefern sowie über die Entwicklung der belarussisch-russischen Beziehungen und deren Einfluss auf die belarussische Souveränität sprechen.

Andere Themen werden neuere Entwicklungen der NATO, das belarussische Konzept der Schaffung einer "Zone der guten Nachbarschaft" und aktuelle Themen der Streitkräfte der Republik Belarus sein.

Im Anschluss an das Panel lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung zu einem Empfang aus Anlass des 25. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung ein, der sich am 3. Oktober jährt.

Der Internationale Kongress der belarussischen Studien wurde auf einem Treffen belarussischer und litauischer Wissenschaftler und Experten am 6. Oktober 2010 in Kaunas, Litauen gegründet. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist einer der langfristigen Partner dieser Veranstaltung. Mission des Kongresses ist es, ein tieferes Verständnis für Weißrussland in der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft in Belarus, der Region und weltweit zu fördern. Der Kongress zielt darauf ab, ein Ort für die Präsentation von aktuellen Ergebnissen der wissenschaftlichen und fachlichen Aktivitäten zu sein. Darüber bietet der Kongress eine Gelegenheit, neue Forschungsansätze und Projekte zu entwickeln sowie Ansichten und Ideen auszutauschen und informelle Kontakte zu knüpfen.

Der Kongress verbindet traditionelle akademische Aktivitäten mit Fachgremien und öffentlichen Diskussionen zu aktuellen Themen der belarussischen Politik, Kultur, Gesellschaft sowie zur regionalen und internationalen Zusammenarbeit.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kaunas (Litauen)

Kontakt

Dr. Wolfgang Sender

Dr

Leiter des Auslandsbüros Belarus

wolfgang.sender@kas.de + 370 52 629475 + 370 52 122294
NATO-Zentrale in Brüssel | Foto: Utenriksdepartementet UD/Flickr

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Belarus