Fachkonferenz

Basra: Chancen und Hindernisse für nachhaltiges Wirtschaftswachstum

Erdölexport, Wirtschafts-diversifizierung und Umweltschutz
Das Arab Gulf Reserarch Center, das KAS-Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel Naher Osten und Nordafrika und das KAS-Auslandsbüro Syrien/Irak veranstalten Konferenz über Chancen und Hindernisse der wirtschaftlichen Entwicklung in Basra.

Details

Basra hat die zweithöchste Bevölkerung des Irak, verfügt über einen Großteil der irakischen Erdölreserven und gilt durch seinen Seehafen als Tor zum Irak. Gleichzeitig leiden Basra und der Südirak unter niedrigen Wirtschaftswachstumsraten und Armut.

Die Konferenz zielt darauf ab, das wirtschaftliche Potenzial Basras und des Südiraks zu analysieren. In sechs Podiumsdiskussionen soll diskutiert werden, wie Basra von Reinvestitionen der Erdöl-Einnahmen profitieren und die Wirtschaft diversifiziert werden kann. Darüber hinaus beschäftigt sich die Konferenz auch mit zukünftigen Herausforderungen wie Umweltverschmutzung sowie Möglichkeiten für ausländische Direktinvestitionen.

Programm

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Universität Basra
University of Basra,
Basra
Irak
Zur Webseite

Anfahrt

Kontakt

Nils Wörmer

Nils Wörmer bild

Teamleiter Außen-, Sicherheits- und Europapolitik

Nils.Woermer@kas.de +49 30 26996-3802