Buchpräsentation

Bewaffneter interner Konflikt oder terroristische Bedrohung?

Las razones del presidente Uribe para no aceptar la existencia de un conflicto interno armado en Colombia

Existiert in diesem Land ein bewaffneter interner Konflikt oder handelt es sich um eine terroristische Bedrohung?

Details

Diese Frage hat durch die Befreiung von Clara Rojas und Consuelo González, die Provokationen des venezuelanischen Präsidenten Hugo Chávez und die Diskussion über ein humanitäres Abkommen weiter an Aktualität gewonnen.

Die das ganze Land aufwühlende Debatte wird in dem Sammelband „Die terroristische Kriegslist“ vorgestellt. Herausgegeben wurde der Band vom Centro de Pensamiento Primero Colombia in Zusammenarbeit mit der KAS.

In dem kontroversen Buch finden sich Artikel zahlreicher hochkarätiger Autoren aus Politik, Wissenschaft und Internationalen Organisationen wie Alfredo Rangel Suárez, Eduardo Pizarro Leongómez, Rafael Nieto Loaiza und Luis Carlos Restrepo Ramírez.

Redner:

  • Dr. José Obdulio Gaviria, Berater des Präsidenten der Republik, Álvaro Uribe (Präsentation des Buches)

  • Prof. Dr. Jean Carlo Mejía Azuero, Dekan der Rechtsfakultät der Militäruniversität Nueva Granada, der die Thematik aus einem anderen Blickwinkel beleuchten wird.

Eintritt frei

Weitere Informationen:

Konrad Adenauer Stiftung

Calle 79 No. 8-70, Bogotá D.C.

Teléfonos: 312 4615/16-19

Fax: 321 4620

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Aula Máxima, Universidad del Rosario, Bogotá D.C.

Publikation

Bewaffneter Binnenkonflikt oder terroristische Bedrohung?: Gründe des Präsidenten Uribe, die Existenz eines internen bewaffneten Konfliktes in Kolumbien nicht anzuerkennen
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Carsten Wieland

Bewaffneter interner Konflikt oder terroristische Bedrohung?

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Kolumbien