Diskussion

27.09.2019 - Das Paneuropäische Picknick 1989 und die Bedeutung für den Fall der Mauer

Impulsvortrag und Erinnerung von Zeitzeugen

Details


Sehr geehrte Damen und Herren,


das Paneuropäische Picknick vom 19. August 1989 in Sopron an der österreichisch-ungarischen Grenze führte zur ersten größeren  Fluchtbewegung von DDR-Bürgern und leitete den Fall des Eisernen Vorhangs ein.
Otto von Habsburg, langjähriger Europaabgeordneter und Internationaler Präsident der Paneuropa-Union war zusammen mit dem ungarischen Innenminister Imre Pozsgay Schirmherr des Picknicks.


Was gab letztendlich den Ausschlag zu dem großen Erfolg des Paneuropäischen Picknicks?
Was waren die Folgen?
Wie wurde der Fall der Mauer in der heimischen Region vor Ort erlebt?



Diskutieren Sie mit der langjährigen Mitarbeiterin von Otto von Habsburg, Eva Demmerle, über diese und andere Fragen.
Maika Friemann-Jennert MdL sowie der Stadtpräsident von Ludwigslust Helmut Schapper werden von ihren Erlebnissen 1989 als Zeitzeugen berichten.  Die Gesprächsleitung übernimmt  Mayk Pohle von der SVZ.



Seien Sie herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen!

Silke Bremer, Leiterin des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung M-V
_______________________


Die Referentin des Impulsvortrages  Eva Demmerle studierte in Bonn und Paris Politikwissenschaft, Geschichte und Theologie. Von 1995 bis 2011 war sie die Büroleiterin von Dr. Otto von Habsburg, davon 5 Jahre im Europäischen Parlament.
Sie berichtet über die Hintergründe des Paneuropa-Picknicks und die Arbeit von Otto von Habsburg im Kampf gegen den Eiserenen Vorhang, der Deutschland und Europa in zwei Teile spaltete. Bereits seit den späten 70er Jahren hatten Habsburg und seine Mitarbeiter Kontakte zu Dissidenten und Menschenrechtlern jenseits der Grenze geknüpft.

Eva Demmerle ist Autorin, arbeitet als Kommunikationsberaterin. und ist Lehrbeauftragte für Kommunikations- und Medienpsychologie.

Programm

Begrüßung und Eröffnung
Dr. Silke Bremer
Konrad-Adenauer-Stiftung M-V



Das Paneuropäische Picknick 1989 und die Bedeutung für den Fall der Mauer
Eva Demmerle
Autorin, Kommunikationsberaterin, Dozentin



Fall der Mauer 1989 -
Zeitzeugengespräche


Maika Friemann-Jennert MdL

Stadtpräsident Helmut Schapper

Eva Demmerl
e

Gesprächsmoderation:  Mayk Pohle, SVZ

________________________

Sehr gerne kann diese Einladung an Interessierte weitergegeben werden.

Teilnahme
Bitte melden Sie sich bei der Konrad-Adenauer-Stiftung  an, kas-mv@kas.de



Veranstalter
Konrad-Adenauer-Stiftung M-V
Arsenalstr. 10
19053 Schwerin
T: 0385 555 7050
www.kas.de/mv  
www.facebook.com/konradadenauerstiftungmv
Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Rathaus Ludwigslust, Schloßstr. 36, LWL

Referenten

  • Eva Demmerle
    • Maika Friemann-Jennert MdL
      • Stadtpräsident LWL Helmut Schapper
        Kontakt

        Dr. Silke Bremer

        Dr

        Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

        Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9