Diskussion

Democratic Kampuchea's Außenpolitik: Ein Überbleibsel der Chinesischen Kulturrevolution

Cambodian Institute for Cooperation and Peace
Das Cambodian Institute for Cooperation and Peace veranstaltet den nächsten öffentlichen Vortrag zum Thema "Democratic Kampuchea's Außenpolitik: Ein Überbleibsel der Chinesischen Kulturrevolution", unterstützt von der KAS Kambodscha.

Details

Das Thema des öffentlichen Vortrags entstand im Laufe der Recherche von Botschafter Julio A. Jeldres für seine Dissertation. Die Analyse von zahlreichen Geheimdienstberichten, diplomatischer Korrespondenz und anderen Quellen verdeutlichte den Einfluss der "Gang of Four", angeführt von Mao Zedong, auf die kambodschanische Verfassung und die kambodschanische Außenpolitik von 1966 bis 1976. Die Ergebnisse und Zusammenhänge werden im Rahmen des öffentlichen Vortrags diskutiert.

Über den Sprecher

Botschafter Julio A. Jeldres wurde in Santiago de Chile geboren und befasst sich seit 1967 mit der Gegenwartsgeschichte Kambodschas. Er stand in engen Kontakt und Korrespondenz mit dem verstorbenen König seiner Majestät Norodom Sihanouk. Als offizieller Biograf des Königs und Wissenschaftlicher publizierte Jeldres über die Königsfamilie, die kambodschanischen Außenbeziehungen und politische Prozesse.

Weitere Information und Registrierung unter:

cicp01@online.com.kh

oder

c_sotheara@yahoo.com

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Phnom Penh

Kontakt

Saroeun Mom

Saroeun Mom bild

Programmleiter

Saroeun.Mom@kas.de +855 95 555 268

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Kambodscha