Seminar

Demokratie stärken - Populismus erkennen - Wirkungsvoll argumentieren

Rhetorikseminar für die jeweils drei Erstplatzierten der Sloganwettbewerbe im Rahmen des Sonderprojektes „Bürger. Sprache. Politik – Gemeinsam engagiert für unsere Zukunft“

Details

Unter Schirmherrschaft von Dr. Reiner Haseloff MdL (Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt) und Michael Thielen (Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.).


Programm


Montag, 17. Dezember 2018


bis 9.45 Uhr

Anreise und Einchecken im Tagungshaus


10.00 – 10.15 Uhr

Begrüßung und Einführung, Organisatorisches

Dr. Franz Kadell

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.



10.15 – 11.30 Uhr

Was ist Rhetorik und wozu ist sie gut?

Grundlagen der Rhetorik

1. Arten der Rhetorik

2. Was ist ein Argument?

3. Logik und Rhetorik: Wahrheit und Wahrscheinlichkeit – Wissen und Glauben



11.30 - 12.30 Uhr

Politische Rhetorik

1. Was ist eigentlich politisch?

2. Eindeutig und mehrdeutig: Wahr und falsch oder gut und schlecht?

3. Aussagen über die Gegenwart und Aussagen über die Zukunft: Wahrscheinlich – möglich – gelogen.



12.30 – 13.30 Uhr

Mittagessen



13.30 – 15.00 Uhr

Einfache Antworten auf komplizierte Themen?!

Was ist Populismus und welche Methoden wenden Populisten an?

1. Populismus – Radikalismus – Extremismus: Erörterung von Begriffen und deren Abgrenzung

2. Überzeugung und Bestätigung: Die Glaubwürdigkeit des Redners und die Abhängigkeit vom Publikum

3. Wie funktioniert ein populistisches Argument und ist es eins?



15.00 – 15.30 Uhr

Kaffeepause



15.30 - 17.00 Uhr

Populisten im Parlament und in den Medien:

Analyse von Videomitschnitten aktueller Reden und öffentlicher Auftritte

Aufgabe: Welche Themen besetzen Populisten und welche Argumente nutzen sie?

Übung: Kurzstatements zu den Themen und Suche nach Gegenargumenten



17.00 – 18.30 Uhr

Eine Gefahr für die Demokratie? Kann man mit Populisten diskutieren und sie widerlegen?

1. Wie wichtig ist Wahrheit?

2. Die Funktion der freien Presse und das Problem der Objektivität: Was ist eine zuverlässige Information und wie bekommt man sie?

3. Verschwörungstheorien: Der Trick mit dem geheimen Wissen

4. „Alternative facts“, „fake news“, „Lügenpresse“: Wieso glaubt man einem Lügner?



18.30 – 19.30 Uhr

Abendessen



ab 19.30 Uhr

fakultativ: individuelle Auswertung des rhetorischen Potenzials der Teilnehmer/Innen in Einzelgesprächen


Dienstag, 18. Dezember 2018


bis 9.00 Uhr Frühstück


9.00 – 10.30 Uhr

Anwendung: Nationale Abschottung, „Festung Europa“ oder Freiheit? Gibt es einen Gegensatz zwischen Sicherheit und Aufnahme von Flüchtlingen?

Input 1: Daten und Fakten zu Zuwanderung und damit verbundener Kriminalität

Input 2: Die vier Grundfreiheiten innerhalb der EU


Freier Personenverkehr - Alle EU-Bürger/innen können sich frei innerhalb der Europäischen Union bewegen, sich niederlassen und eine Arbeit annehmen. Es gibt keine Binnengrenzen mehr, wobei die Außengrenzen kontrolliert werden sollten.

Freier Warenverkehr - Eine der wesentlichen Freiheiten der EU ist der freie Warenverkehr. Diese besagt, dass für Waren, die sich innerhalb der EU bewegen, keine Grenzkontrollen, Zölle oder Kontingentierungen mehr zu entrichten sind. Dadurch wurde der Handel zwischen den Mitgliedsstaaten vereinfacht und deutlich angekurbelt.

Freier Dienstleistungsverkehr - Durch den freien Dienstleistungsverkehr kann beispielsweise jede Privatperson zwischen europäischen Handyanbietern, Stromversorgern oder Versicherungsgesellschaften wählen.

Freier Kapitalverkehr - Jede EU-Bürgerin und jeder EU-Bürger hat die freie Wahl, in welchem Land und bei welchem Kreditinstitut sie/er sein Geld anlegen möchte.


Übung:

a) Plädoyers für oder gegen die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland vor dem Hintergrund der Mitgliedschaft Deutschlands in der EU

b) Debatte


10.30 - 10.45 Uhr

Kaffeepause


10.45 – 12.45 Uhr

Fortsetzung



12.45 Uhr

Seminarauswertung



13.00 - 14.00 Uhr

Mittagessen, danach Abreise



Organisation:

Alexandra Mehnert & Nick Dimitrow

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt



Referent/Trainer:

Holger Doetsch

Publizist, Dozent und Buchautor



Tagungsleitung:

Dr. Franz Kadell

Konrad-Adenauer-Stiftung



Tagungsbüro:

Britta Drechsel

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

Franckestr. 1

39104 Magdeburg

Tel.: 0391-520887-104

Fax: 0391-520887-121

E-Mail an Britta Drechsel

www.kas.de/sachsen-anhalt

www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf. Sollten Sie nicht einverstanden sein, bitten wir um kurze Information vor Ort.


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.


Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

BILDUNGSHAUS AM HARZ, Ev. Heimvolkshochschule Alterode, Einestraße 13, 06456 Arnstein OT Alterode

Referenten

  • Holger Doetsch
    • Dr. Franz Kadell
      Kontakt

      Alexandra Mehnert

      Alexandra Mehnert bild

      Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

      Alexandra.Mehnert@kas.de +49 391-520887-102 +49 391-520887-121