Fachkonferenz

Der dynamische Wandel einer Chancenregion

15. Mülheimer Nahostgespräch
Seit dem Ausbruch des „Arabischen Frühlings“ 2011 durchläuft der Nahe und Mittlere Osten einen dramatischen Transformationsprozess. Anlässlich des 15. Jubiläums des Mülheimer Nahostgesprächs wird die gesamte Region in den Blick genommen.

Details

Wie hat sich in den vergangenen Jahren die Rolle der Frau in den einzelnen Ländern verändert? Hat der „Arabischen Frühling“ zur politischen und wirtschaftlichen Partizipation breiterer Bevölkerungsschichten beigetragen und die autoritären Herrschaftsstrukturen aufgebrochen? Ist der militante Jihadismus weiter auf dem Vormarsch? Welches Bedrohungspotenzial stellt der bewaffnete Islamismus dar? Wie entwickelt sich das Verhältnis zwischen den Religionen und Konfessionen? Und: Haben die Christen im Nahen und Mittleren Osten noch eine Zukunft? Herzliche Einladung!

PROGRAMM

SAMSTAG, 25. OKTOBER

bis 10.30 Uhr

Anreise, Zimmerbezug, Stehkaffee

10.45 - 11.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

  • Dr. Jens Oboth

    DIE WOLFSBURG

  • Dr. Oliver Ernst

    Konrad-Adenauer-Stiftung

11.00 - 12.30 Uhr

Ägypten und der Arabische Frühling - Gesellschaftliche und politische Veränderungen

Jan Bittner

Deutsche Botschaft Kairo

12.30 Uhr

Mittagessen

14.00 - 15.30 Uhr

Die Lage der Christen im Iran

Pfarrerin Almut Birkenstock-Koll

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran, Teheran

Aktuelle Entwicklungen im Iran

Pfarrer Ingo Koll

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran, Teheran

15.30 Uhr

Kaffee, Tee, Kuchen

16.15 - 18.00 Uhr

Über den Irak und ISIS hinaus - Neue Bewegung in der Kurdenfrage

Kamal Sido

Gesellschaft für Bedrohte Völker, Göttingen

Der Libanon zwischen syrischer Flüchtlingskrise und Konfessionalismus

Peter Rimmele

Leiter des Auslandsbüros Libanon und Leiter des Rechtsstaatsprogramms Naher Osten/ Nordafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung

18.00 Uhr

Abendessen

19.00 - 20.30 Uhr

Israel und Palästina nach dem Gazakrieg - Wie geht es weiter im Nahostfriedensprozess?

  • Dr. Joseph Croitoru

    freier Historiker und Journalist, Freiburg/Brsg.

  • Mohamed Hegazy

    Abgeordneter der Fatah aus Rafah/Gazastreifen

20.30 - 20.45 Uhr

Pause

20.45 - 21.45 Uhr

Auf dem Salafismus-Ticket in den nahöstlichen Dschihad (Buchpräsentation)

Dr. Thorsten Gerald Schneiders

Redakteur beim Deutschlandfunk Köln sowie freier Politik- und Islamwissenschaftler

SONNTAG, 26. OKTOBER

7.00 - 8.00 Uhr

Eucharistiefeier in der Akademie-Kirche

Ab 8.00 Uhr

Frühstück

bis 9.00 Uhr

Auschecken

9.00 - 10.30 Uhr

Ist der arabische Frühling gescheitert? Ein Überblick am Beispiel der Länder Ägypten, Tunesien und Syrien

Jörg Armbruster

Journalist und ARD-Auslandskorrespondent, Stuttgart

10.30 Uhr

Kaffee, Tee

11.00 - 12.30 Uhr

Das Zusammenleben der Religionen und Konfessionen, die Bedeutung des interreligiösen Dialogs im Nahen Osten und die Zukunft der Christen

Podiumsgespräch mit:

  • Peter Rimmele

    Leiter des Auslandsbüros Libanon und Leiter des Rechtsstaatsprogramms Naher Osten/ Nordafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung

  • Jan Bittner
  • Dr. Joseph Croitoru
  • Kamal Sido
  • Ingo Koll
  • Almut Birkenstock-Koll
Moderation:

Rudi Löffelsend

Irak-Beauftragter des Caritasverbandes für das Bistum Essen

12.30 Uhr

Mittagessen

13.30 Uhr

Ende der Tagung, Abreise

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie "Die Wolfsburg"
Falkenweg 6,
45478 Mülheim an der Ruhr
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Partner

Bereitgestellt von

Landesbüro NRW und Regionalbüro Rheinland