Vortrag

Deutschland einig Vaterland - Von der Diktatur zur Demokratie

Schulveranstaltung
Schulveranstaltung

Details

Hans-Jürgen Grasemann studierte Jura in Göttingen. 1973 promovierte er mit einer Arbeit über das Verfassungsrecht der DDR. Nach zwei Jahren als Richter war er ab 1978 als Staatsanwalt am Landgericht Braunschweig tätig. Von 1988 bis 1994 war er stellvertretender Leiter und Sprecher der Zentralen Erfassungsstelle Salzgitter. Diese Einrichtung ging auf eine Initiative des damaligen Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Willy Brandt, zurück, der damit auf den Bau der Mauer reagierte. Die Erfassungsstelle dokumentierte die Verbrechen des SED-Regimes. Er veröffentlichte zahlreiche Aufsätze in Sammelwerken und Fachzeitschriften, insbesondere zu juristischen Fragen der Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit, aber auch zu Fragen der inneren Sicherheit. Seit 1967 ist er in der politischen Bildungsarbeit für unterschiedliche Bildungsträger tätig. Grasemann ist Vorsitzender des Trägervereins Politische Bildungsstätte Helmstedt e.V. und war 2009-2010 Vorsitzender des Zentralverbandes Demokratischer Widerstandskämpfer- und Verfolgtenorganisationen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Viktoria-Luise-Gymnasium, Hameln, Grütterstr. 10-12, 31785 Hameln

Referenten

Hans-Jürgen Grasemann (Staatsanwalt a.D.)
Kontakt

Reinhard Wessel

Reinhard Wessel bild

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9
Dr. Hans-Jürgen Grasemann

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Niedersachsen