Expertengespräch

Dialoge über Glaube und Ökonomie mit EFSA (1-3)

Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt in Kooperation mit der Ecumenical Foundation of South Africa (EFSA) und seiner Exzellenz dem Bischof Sipuka von Mthatha (und Präsident der Southern Africa Catholic Bishops' Conference) ein zum Dialog mit Experten und Leitern sowohl aus dem Bereich Business, als auch Kirchen. Sie erörtern wie südafrikanische Rollenspieler einen neuen sozialen Vertrag kreieren, welcher neben oder mit der Regierung, soziale Gerechtigkeit adressiert.

Details

Im Rahmen einer Reihe von drei Events wird dieser Dialog Führungspersönlichkeiten und Experten aus den Bereichen Business und Kirche zusammenführen, um die folgende Frage zu themtisieren: Wie können wir Vertrauen wiederherstellen und wie können wir einen neuen sozialen Vertrag kreieren?“ – mit weiteren Optionen Partnerschaften und Vereinbarungen zu implementieren (abgesehen von Optionen, die die Regierung betreffen)?

In ökonomischen Debatten betonen Glaubensgemeinschaften und Kirchen Angelegenheiten sozialer Gerechtigkeit, Ungleichheit und „vorrangige Option für die Armen“, was einen Teil der ökumenischen prophetischen Tradition darstellt. Aus der Bibel und weiteren heiligen Schriften geht hervor, dass Arme, Witwen und Waisen besonderen Schutz benötigen- sodass ihre Würde (und die aller anderen Menschen) darauf basiert, nach dem Bild Gottes geschaffen worden zu sein. Dies stellt die Grundlage der fundamentalen Gleichheit aller Menschen dar.

Verantwortungsvolle Staatsführung, Fairness in der Judikative und solide Wirtschafts- und Sozialpolitik werden normalerweise mit einer stabilen Demokratie assoziiert. Hierbei werden die Nöte aller Bevölkerungsschichten von der Regierung adressiert, wobei die Ressourcen des Landes verwendet werden, um die daraus resultierenden Vorteile an alle Bevölkerungsschichten zu verteilen, anstelle davon, diese an nur eine ausgewählte Bevölkerungsschicht zu vergeben.

Aber was passiert, wenn der Regierung und anderen konstitutionellen Mechanismen, die bei der Lösung solcher Konflikte eine wichtige Rolle spielen, diese Aufgabe nicht gelingt?

19.8.2019: (1) Wie können Kirchen die Lokalverwaltung unterstützen?

22. & 23.8.2019: (2) Wie können Kirchen die nationale Wohlfahrtspolitik der Regierung unterstützen und die Krise der Sozialarbeiter bekämpfen?

30.9.2019: (3) Wie können Kirchen mit der politischen Ökonomie Südafrikas zusammenarbeiten?

 

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

19.8.2019: Mthatha, 22. & 23.8.: Wellington, 30.9.: Cape Town

Referenten

Father Richard Menatsi
Bishop S. Sipuka
Bishop N. Ndwandwe
Mr Hanief Ebrahim
Dr Renier Koegelenberg
Dupre Lombard & Vuyiwe Hani

Publikation

Dialog über Glaube und Ökonomie mit der Ecumenical Foundation of South Africa (EFSA) - Mthatha: Municipal Stakeholder-Kooperationsworkshop: Partnerschaften zur Umsetzung der Ziele des National Development Plan (NDP) - Die Rolle von Kirchen und Glaubensgemeinschaften
Jetzt lesen
Kontakt

Christiaan Endres

Christiaan Endres

Programmbeauftragter (Büro Kapstadt)

Christiaan.Endres@kas.de +27 (21) 422 1796 +27 (0) 21 422 1733

Partner