Diskussion

Die Auswirkungen des Aachener Vertrages auf die deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen

KoopVeranstaltung mit dem Deutsch-Französischen Wirtschaftsclub Hamburgs / Club d‘Affaires Franco-Allemand de Hambourg (Amicale) e.V

Details

Der Motor Europas stottert und in schwierigen Zeiten – die es im Laufe der Europäischen Integration wiederholt gab – galt und gilt die deutsch-französische Partnerschaft stets als wichtigster Stabilisator. Der Aachener Vertrag soll diese Partnerschaft erneuern und modernisieren und dabei mehr als nur ein Symbol für Frieden und Versöhnung sein. Über die Auswirkungen des Aachener Vertrages auf die deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen möchten wir, das Politische Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und der Club d’Affaires Franco-Allemand de Hambourg (Amicale) e.V., mit Ihnen ins Gespräch kommen. Es wird vordergründig um die Konvergenz im Bereich des Wirtschaftsrechtes und das Deutsch-Französische Manifest zur Industriepolitik gehen.

Programm

19.00 Uhr Eröffnung und inhaltliche Hinführung

  • Dr. Karolina Vöge, Landesbeauftragte der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Hamburg

19.15 Uhr Grußwort

  • Laurent Toulouse, Generalkonsul der Republik Frankreich in Hamburg

19.30 Uhr Key Note aus französischer Sicht

  • Étienne Oudot de Dainville, Gesandter für Wirtschaftsangelegenheiten in der Französischen Botschaft in Berlin

19.45 Uhr Key Note aus deutscher Sicht

  • Jörn Bousselmi, Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer

20.00 Uhr Podiumsdiskussion mit

  • Étienne Oudot de Dainville
  • Jörn Bousselmi
  • Dr. Nino Galetti, Leiter des Auslandsbüros Frankreich der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

20.30 Uhr Publikumsfragen

20.45 Uhr Ergebnissicherung, Zusammenfassung und Schlusswort

  • Dr. Claus-Michael Allmendinger, Präsident des "Club d' Affaires Franco-Allemand de Hambourg (Amicale) e.V."

21.00 Uhr Empfang


Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein! Der Eintritt ist frei und Sie können gerne eine Begleitperson mitbringen. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 17. März 2019 per E-Mail an kas-hamburg@kas.de an. Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Saal „Speicherstadt“, Grand Elysée Hamburg, Rothenbaumchaussee 10, 20148 Hamburg

Referenten

  • Étienne Oudot de Dainville
    • Gesandter für Wirtschaftsangelegenheiten in der Franz. Botschaft in Berlin
  • Jörn Bousselmi
    • Hauptgeschäftsführer der Deut.-Franz. Industrie- und Handelskammer
  • Laurent Toulouse
    • Generalkonsul der Republik Frankreich in Hamburg
  • Dr. C.-M. Allmendinger
    • Präsident der Amicale
  • Dr. Nino Galetti
    • Leiter des Auslandsbüros KAS Frankreich
Kontakt

Dr. Karolina Vöge

Dr

Landesbeauftragte für Hamburg und Leiterin des Politischen Bildungsforums Hamburg

Karolina.Voege@kas.de +49 40 2198508-1 +49 40 2198508-9
Kontakt

Grit Mäder

Grit Mäder bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

kas-hamburg@kas.de +49 40 2198508-0 +49 40 2198508-9
Deutsch-Französische Freundschaft

Partner