Expertengespräch
ausgebucht

Die Europäische Agentur Frontex bei der Sicherung der europäischen Außengrenzen

Struktur, Aufgaben und Zukunftsherausforderungen
Veranstaltung zur folgenden Europawoche

Details

Als Deutsche und EU-Bürger profitieren wir bereits seit langem vom freien Personen- und Warenverkehr innerhalb der meisten Staaten der Europäischen Union, welcher durch die Schengener Abkommen rechtlich fixiert wurde. Eine Grundbedingung für den Abbau der Grenzen innerhalb des sogenannten „Schengenraums“ in Europa ist die Sicherung der Außengrenzen. Spätestens die Flüchtlingskrise im Jahr 2015 zeigte auf, dass dies nicht durch die einzelnen Mitgliedländer mit Außengrenzen zu leisten ist und als Folge dessen wurden Grenzkontrollen von einzelnen Ländern innerhalb des „Schengenraums“ wieder eingeführt. Diese Ereignisse zeigten auf, dass bei der Sicherung der europäischen Außengrenzen die Mitgliedsstaaten sich mehr unterstützen und zusammenarbeiten müssen.

Ein Baustein kann hierbei die 2004 gegründete Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache (Frontex)sein. Sie unterstützt die EU-Länder und die assoziierten Schengen-Staaten bei der Verwaltung ihrer Außengrenzen. Daneben trägt die Agentur zur Harmonisierung der Grenzkontrollen in der EU bei. Sie erleichtert die Zusammenarbeit zwischen den Grenzbehörden in den einzelnen EU-Ländern, indem sie technische Unterstützung leistet und Fachwissen bereitstellt. In ihrer Tätigkeit in der Ägäis oder im Mittelmeer gegenüber den afrikanischen Küsten konnte Frontex bereits vielfach auch medial wahrgenommen werden.

In unserer Veranstaltung werden wir die Politische Aufgaben, praktische Umsetzung und Strukturen sowie Zukunftsherausforderungen für Frontex darstellen und diskutieren. Wir laden Sie herzlich ein, mit unseren Experten ins Gespräch zu kommen.

Begrüßung

Maja Eib

Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

Vorträge

Alexander Fritsch

Leitender Polizeidirektor

Referatsleiter 41 - Europäische Zusammenarbeit, FRONTEX, Gemeinsame Zentren im Bundespolizeipräsidium

Nikolaus von Peter

Politischer Referent für Migration, Innere Sicherheit, Digitalisierung, Justiz, Verkehr, Wettbewerbspolitik

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Im Gespräch mit

Marion Walsmann MdL

Europapolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Wolfgang Fiedler MdL

Innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Moderation

Daniel Braun

Wiss. Mitarbeiter Politisches Bildungsforum Thüringen

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten. Bitte bringen Sie einen Lichtbildausweis zum Einlass im Thüringer Landtag mit. Gerne können Sie unser Anmeldeformular oder die Onlineanmeldung nutzen

Rückmeldungen/Feedback: Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne nach der Veranstaltung an feedback-pb@kas.de richten.

Programm

Externe Linktipps

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Thüringer Landtag Raum 125
Jürgen-Fuchs-Str. 1,
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Alexander Fritsch
Wolfgang Fiedler
Marion Walsmann
Nikolaus von Peter
Portugiesischer Polizist in FRONTEX-Mission vor der griechischen Insel Lesbos

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Thüringen