Gespräch

Die Logik des Schenkens - eine Maxime für die Gesellschaft?

Sozialethische Impulse des Pontifikats Benedikts XVI.

Welche Rolle spielen Vertrauen und Verantwortung in wirtschaftlichen Zusammenhängen?

Details

In der Enzyklika „Caritas in Veritate” betont Papst

Benedikt XVI., dass „in den geschäftlichen Beziehungen

das Prinzip der Unentgeltlichkeit und die

Logik des Geschenks als Ausdruck der Brüderlichkeit

im normalen wirtschaftlichen Leben Platz haben

können und müssen.” Denn „in der Zeit der Globalisierung

kann die Wirtschaftstätigkeit nicht auf die

Unentgeltlichkeit verzichten, die die Solidarität und

das Verantwortungsbewusstsein für die Gerechtigkeit

und das Gemeinwohl in seinen verschiedenen

Subjekten und Akteuren verbreitet und nährt.”

Der Papst bejaht den Markt als Ort des Tausches

von Gütern und Dienstleistungen. In Ergänzung

zum Markt setzt die Soziallehre der Kirche auf die

distributive und die soziale Gerechtigkeit. Darüber

hinaus hebt der Papst die Bedeutung von Werken

hervor, die vom Geist des Schenkens geprägt sind.

Globalisierung begreift er als Gestaltungsaufgabe,

die menschlich im Sinn von „Beziehung, Gemeinschaft

und Teilhabe” auszurichten ist.

Was bedeutet eine solche Sicht für das Marktgeschehen

und die Wirtschaftstätigkeit? Ist sie kompatibel

mit den vorherrschenden Gesetzen des

Marktes? Welche Konsequenzen lassen sich in der

jüngsten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise daraus

ziehen? Welche Rolle spielen Vertrauen und Verantwortung

in wirtschaftlichen Zusammenhängen?

Programm

19.00 Uhr Begrüßung und Einführung

  • Hildigund Neubert, stellv. Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Joachim Hake, Direktor der Katholischen Akademie in Berlin
19.15 Uhr Impuls: Wie viel Empathie und Caritas braucht der moderne Sozialstaat?

  • Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Bundesminister der Finanzen, Berlin
19.30 Uhr Podiumsdiskussion

  • Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Bundesminister der Finanzen, Berlin
  • Bischof em. Adrianus van Luyn SDB, Präsident der COMECE, Brüssel
  • Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Hochschule für angewandte Wissenschaften, München
  • Dr. h. c. Franz Küberl, Präsident des Caritas-Verbandes Österreich, Wien
Moderation: Dr. Ursula Weidenfeld, Freie Journalistin, Berlin

21.00 Uhr Empfang

Bitte melden Sie sich per Mail an anmeldung-berlin@kas.de zu dieser Veranstaltung an.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Hildigund Neubert
    • Joachim Hake
      • Dr. Wolfgang Schäuble
        • Bischof em. Adrianus van Luyn
          • Prof. Nils Goldschmidt
            • Dr. Franz Küberl

              Publikation

              Halt und Haltung: Finanzminister Schäuble nimmt Eliten in die Pflicht
              Jetzt lesen
              Kontakt

              Dr. Karlies Abmeier

              Partner