Forum

Die Mongolei - Gesichter eines Landes - Perspektiven für die Deutsch-Mongolischen Beziehungen

Lesung mit Gesang, Impulse und Gespräche

Details

Die Mongolei ist in Deutschland nur wenig bekannt und steht vor allem für Fremdheit und Ferne. Deutschland hingegen ist in der Mongolei durchaus präsent, beliebt und in Teilen des Volkes fest verankert.

Trotz schwieriger Voraussetzungen hat sich die Mongolei seit 1989 zu einer stabilen Demokratie entwickelt. Die Deutsch-Mongolischen Beziehungen konnten seither auf verschiedensten Gebieten ausgebaut werden.

- Was ist für die Mongolei charakteristisch, wie ist das Leben der Menschen?

- Wie stabil sind die demokratischen Strukturen?

- Welche Potentiale haben die deutsch-mongolischen Beziehungen?

Seien Sie herzlich eingeladen!

Programm

Eröffnung

Dr. Silke Bremer, Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Dr. Dr. h.c. Ernst Pohl, Präsident der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft e.V.

Die Mongolei und die Deutsch-Mongolischen Beziehungen

Impulse

S.E. Dr. Damba Ganbat, Botschafter der Mongolei

H. Freiherr v. Maltzahn, Honorarkonsul für Polen

MONGOLEI –

Gesichter eines Landes

Lesung mit Gesang

Dr. Purevdorj Gangaamaa, Autorin und Sängerin

Die Referenten

Dr. Purejdorj Gangaamaa,

geboren 1967 in der Mongolei in einer Nomadenfamilie; Studium der Politikwissenschaften, Deutsch, Kulturwissenschaften u.a. in Dresden, Promotion an der Uni. Regensburg, Autorin und Sängerin im deutschsprachigen Raum, Mitglied im Dt. Schriftstellerverband sowie , in der Deutsch-Mongolischen-Gesellschaft Bonn.

Gangaamaas Anliegen ist es, über die mongolische Lyrik, über ihr geheimnisvolles Heimatland mit der weiten Landschaft, dem Grasland, der Steppe, dem Gebirge, den Nomaden zu berichten. Sie lebt in Deutschland/Bayern und in der Mongolei.

S.E. Dr.phil. Damba Ganbat

u.a. mehrjährige Tätigkeit als Dozent, Mitarbeiter im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Mongolei, seit 2002 Leiter des internationalen Umfrageprojekts „Asian Barometer“ zu Demokratie und Regierungsführung, seit 2016 Vorstandsvorsitzender Akademie für politische Bildung, seit 2017 Botschafter der Mongolei in Deutschland

Helmuth Freiherr v. Maltzahn

u.a. Honorarkonsul für Polen, Wiederaufbau des Renaissanceschlosses Ulrichshusen zu einem kulturellen, touristischen, landwirtschaftlichen Zentrum; Engagement in Kultur, Wirtschaft und Politik, Vorstandsmitglied von Stiftung Mecklenburg, Mitglied des Kreistages Mecklenburgische Seenplatte CDU

Veranstaltungsort

Schleswig-Holstein-Haus

Puschkinstr. 12

19055 Schwerin

Teilnahme

Wir bitten um eine Anmeldung an die Konrad-Adenauer-Stiftung.

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung. Anmelden können Sie sich direkt hier.

T/F: 0385 555 705 -0 /-9

kas-mv@kas.de

Der Eintritt ist frei.

Diese Einladung kann sehr gerne an Interessierte weitergegeben werden.

Veranstalter

Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Arsenalstr. 10

19053 Schwerin

T/F: 0385 555 705 -0 /-9

kas-mv@kas.de

www.kas.de/mv

www.facebook.com/konradadenauer stiftungmv

Deutsch-Mongolische-Gesellschaft

Kurfürstenstr. 54

53115 Bonn

T: 0228 620 3894

geschaeftsstelle@mongolei.org

www.mongolei.org

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schleswig-Holstein-Haus
Puschkinstr. 12,
Deutschland
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

Schleswig-Holstein-Haus

Anfahrt

Referenten

mit der Autorin und Sängerin Dr. Purevdorj Gangaamaa
mit dem Botschafter der Mongolei S.E. Dr. Damba Ganbat sowie dem Honorarkonsul für Polen Helmuth Freiherr von Maltzahn
Kontakt

Dr. Silke Bremer

Dr

Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern