Ausstellung

Eröffnung der Sonderausstellung "Nur die Sterne waren wie gestern.": Henryk Mandelbaum. Häftling im Sonderkommando von Auschwitz 1944/45

Gedenkveranstaltung anlässlich der Befreiung des KZ Auschwitz und im Kontext des DenkT@gs 2019 der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Details

Die Kooperationspartner Förderverein des Mahnmals St. Nikolai und Politisches Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (KAS) laden Sie herzlich zu dieser Gedenkveranstaltung in Form einer Ausstellungseröffnung am 28.01.2019 um 19.00 Uhr ein.
Das Projekt findet zum Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz statt und ist im Kontext des DenkT@gs 2019 der KAS angesiedelt.

Programm

Die Sonderausstellung thematisiert das Schicksal von Henryk Mandelbaum (1922 – 2008), der Häftling im Sonderkommando von Auschwitz und einer von Hunderten jüdischer Sklavenarbeiter in der Todeszone war. Das Sonderkommando musste bei den Krematorien in Auschwitz-Birkenau arbeiten: die Leichen der Ermordeten aus den Gaskammern schleppen, ihnen die Haare abschneiden und die Goldzähne herausbrechen. Die Ausstellung stellt den Menschen Henryk Mandelbaum vor. Wie hat ihn sein kurzes 20-jähriges Leben in einer armen jüdischen Familie in Polen geprägt, bevor ihn die Gestapo schnappte? Was hat er in Auschwitz gesehen, erlebt, überlebt? Wie hat er aus der Einsamkeit seiner grauenhaften Erfahrungen ins Leben zurückfinden können? Was hat Auschwitz aus ihm gemacht und was hat er aus seinen Erfahrungen gemacht? Eindringliche Fotografien und knappe Texte geben ganz persönliche Antworten auf diese Fragen.

Karin Graf, Autorin und Mitarbeiterin des Bildungswerks Stanislaw Hantz e.V., wird kommentierend durch den Abend führen. Meret Fiedler (Fagott) und Rikako Oka (Klavier) gestalten den musikalischen Rahmen. Die Sonderausstellung wird bis zum 25. Februar 2019 gezeigt.


Zur Teilnahme sind alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei und Sie können gerne eine Begleitperson mitbringen. Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 27. Januar 2019 per E-Mail an kas-hamburg@kas.de. Die Veranstaltung wird multimedial begleitet.

Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf.Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Museum Mahnmal St. Nikolai
Willy-Brandt-Straße 60,
20457 Hamburg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

Karin Graf
Autorin und Mitarbeiterin des Bildungswerks Stanislaw Hantz e.V.
Dörte Huss
Geschäftsführerin des Fördervereins Mahnmal St. Nikolai.
Kontakt

Grit Mäder

Grit Mäder bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

kas-hamburg@kas.de +49 40 2198508-0 +49 40 2198508-9
Denktag

Partner