Studien- und Informationsprogramm

Essaywettbewerb zum Thema „Das europäische Sicherheitssystem: Möglichkeiten und Wege zur Krisenüberwindung“

Im Rahmen eines deutsch-russischen Projektes für Studenten zu Fragen der europäischen Sicherheit schreibt die KAS-Russland den Essaywettbewerb „Das europäische Sicherheitssystem: Möglichkeiten und Wege zur Krisenüberwindung“ aus.

Details

Der Projektpartner von der russischen Seite ist das Information Centre for International Security (ICIS), welches von der NATO unterstützt wird.

Ziele des Wettbewerbs:

  • Entwicklung vom Forschungsinteresse an aktuellen Fragen der internationalen Politik sowie Vertiefung der Kenntnisse über relevante Tendenzen und Dokumente zur europäischen Sicherheitsstruktur;
  • Unterstützung von Fähigkeiten des Schreibens, selbständiger Arbeit und kritischer Analyse wissenschaftlicher Literatur und Informationsquellen sowie Argumentationsfähigkeit;
  • Förderung des politischen Dialogs zwischen Russland und Deutschland als Vertreter des Westens durch besseres Verständnis der Fragen im Bereich der internationalen Beziehungen und Sicherheit sowie der Rolle von Hauptakteuren.

Bewerber:

Bewerben können sich Studenten und Doktoranden aus deutschen Universitäten, die sich für Internationale Beziehungen, Sicherheitspolitik und russisch-deutsche politische Zusammenarbeit interessieren, welche zur Bewerbungszeit im Alter von 19 bis 28 Jahren sind.

Aufgabe:

Ausschreibungsteilnehmer müssen eine analytische Arbeit / Essay zum Thema „Das europäische Sicherheitssystem: Möglichkeiten und Wege zur Krisenüberwindung“ vorlegen. Der Beitrag muss auf modernen Quellen basieren (u.a. offizielle Dokumente, wissenschaftliche Veröffentlichungen, aktuelle Analysen von Think-Tanks und Forschungsinstituten).

Die Arbeit kann sowohl einen allgemeineren Überblick von Gründen der Krise geben (mögliche thematische Richtungen: Analyse von Interessen, Politik bzw. Motivationen der Hauptakteure; Analyse des jetzigen Zustands der europäischen Sicherheitsstruktur, Technologien und Methoden der Konfrontation; mögliche Wege zur Krisenüberwindung usw.), als auch auf einzelne thematische Schwerpunkte eingehen.

Anforderungen an die Bewerbungsunterlagen:

Mit dem Essay muss ein Lebenslauf (max. 1 Seite) zugeschickt werden.

Sprache: Deutsch.

Essayformat: MS Word.

Textmenge: min. 900 und max. 1100 Wörter exkl. Fußnoten zu Quellenangaben.

Wir bitten, auf die Korrektheit beim Zitieren und bei der Textübernahme zu achten. Missachtung der Quellen führt zum Ausschluss aus dem Wettbewerb.

Adresse für die Einsendung: evgenija.loehken@kas.de (im Betreff Feld: “Essayausschreibung“)

Termine:

Bewerbungsfrist ist bis zum 18. November 2018 (24:00 deutsche Zeit).

Veröffentlichung der Ergebnisse (voraussichtlich): 30. November 2018.

Bewertung der Essays:

Die Bewertung der Essays wird von unabhängigen Experten nach folgenden Kriterien vorgenommen:

  • Allgemeine Kompetenz, Logik, Beweisfähigkeit, Argumentationsbasis, Struktur; Quellen- und Zitierungsniveau (0-30 Punkte);
  • Unabhängigkeit, persönliche Kreativität (0-30 Punkte);
  • Vollständigkeit der Themaerschließung (0-30 Punkte);
  • Vorhandensein von konstruktiven Ideen und Vorschlägen (0-30 Punkte).

Die maximale Anzahl der Punkte beträgt 120.

Ergebnisse:

Die Autoren der 20 besten Essays erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Die Autoren der 10 besten Essays werden zu einem zweitägigen Roundtable in Berlin mit den Gewinnern des russischen Wettbewerbes am 24./25. Januar 2019 eingeladen. Ihre Essays werden ins Russische übersetzt und auf den Webseiten der KAS und des ICIS veröffentlicht.

***

Der Wettbewerb in Russland wurde in diesem Jahr von dem ICIS durchgeführt, welcher mit Unterstützung von der NATO und dem Association of European Studies (AES / AEVIS) stattgefunden hat. Mehr Informationen darüber können Sie unter folgendem Link finden.

 

Bei Fragen bitte melden Sie sich bei dem zuständigen Projektkoordinator Evgeniya Löhken (evgenija.loehken@kas.de)

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Moskau-Berlin

Kontakt

Claudia Crawford

Claudia Crawford bild

Leiterin des Auslandsbüros Moskau

Claudia.Crawford@kas.de +7 495 626 00-75 +7 495 626 00-76
Kontakt

Evgeniya Löhken, M.A.

Evgeniya Löhken, M.A

Projektkoordinatorin

+7 495 626 00-75 +7 495 626 00-76
Russland-NATO Fahnen klein
Essaywettbewerb Moskau September 2017 Gruppenfoto

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Russland