Diskussion

Europa. Das nächste Kapitel

Bundesweite Europadialoge der Konrad-Adenauer-Stiftung

Diskussion

Details

Dass wir heute in Frieden und Sicherheit in Europa zusammenleben, ist nicht selbstverständlich. Obwohl seit jeher ein reger kultureller Austausch und viel­fältige Handelsbeziehungen das Leben der Menschen prägten, haben sich die Völker Europas gleichzeitig über Jahrhunderte bekriegt. Unvorstellbare Zerstö­rungen und unfassbares Leid waren die Folge.

Staatsmänner wie Konrad Adenauer und Charles de Gaulle setzten sich mit aller Kraft für ein friedvolles Miteinander ein und legten den Grundstein für ein geeintes Europa.

In den vergangenen Jahren sind durch die Finanz- und Wirtschaftskrise, den Brexit sowie die Flücht­lingskrise Risse innerhalb der Europäischen Union aufgebrochen und haben große Unsicherheiten sowie Unstimmigkeiten sichtbar werden lassen.

Europa ist ein Bürgerprojekt und lebt von der ge­meinsamen Idee und der Vision eines geeinten Kontinents in Frieden und Freiheit. Neben Wirtschaft und Politik sind wir Bürger(innen) gefordert, Europas Zukunft mitzugestalten.

Deshalb lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung in den kommenden Monaten Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland ein, um die Vision und die Ziele Europas zu diskutieren. Wir möchten erfahren, was Europa für Sie persönlich bedeutet und was Sie sich von Europa erhoffen. Aus der Diskussion sollen Handlungsempfehlungen entstehen, die Anfang 2020 im Rahmen einer großen internationalen Konferenz an die Politik herangetragen werden.

Diskutieren Sie mit! Sie sind herzlich eingeladen!

Teilen

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Hildegard Bentele MdA
Spitzenkandidatin der Berliner CDU zur Europawahl
Prof. Dr. Eckart Stratenschulte
Stratenschulte Consulting
ehem. langjähriger Leiter der Europäischen Akademie Berlin
Kontakt

Christoph Korneli

Christoph Korneli bild

Referent

Christoph.Korneli@kas.de +49 30 26996-3329

Bereitgestellt von

Bildungsforum Berlin