Forum

Israel wird 70

Vortrag mit Diskussion in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Freiburg e.V. und dem Deutsch Israelischen Arbeitskreis Südlicher Oberrhein e.V.

Details

Israel wird 70 - Dieses Jahr feiert der jüdische Staat einen runden Geburtstag. Das ist eine willkommene Gelegenheit, die Errungenschaften zu beschreiben, die Israel bereits erzielt hat, und die Herausforderungen zu skizzieren, die noch zu bewältigen sind. Der in Kairo geborene und im Kibbuz aufgewachsene israelische Journalist Daniel Dagan steht mit seiner Person für die enorme Vielfalt seines Landes. Allein in seinem engen Familienkreis sind zehn Nationen vertreten. Die geografische, klimatische, demografische und wirtschaftliche Mannigfaltigkeit Israels kommt in allen Bereichen des öffentlichen Lebens zum Ausdruck. Daniel Dagan schildert diese mit lebhaften Erzählungen und Anekdoten aus eigenen Erfahrungen. Dabei wagt er eine optimistische Zukunftsvision für die Hi-Tech Nation Israel, obwohl es in einem unruhigen Umfeld gelegen ist und weiterhin mit enormen Schwierigkeiten konfrontiert wird. Beiträge von Daniel Dagan erschienen in International Herald Tribune, Die Zeit, Le Monde, El Mundo und anderen führenden Zeitungen und Zeitschriften weltweit. Dem deutschen Publikum ist der viel bereiste Journalist vor allem durch häufige Auftritte in diversen Medien bekannt.

Der Eintritt ist frei. Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden

Anreisehinweis. Bitte benutzen Sie den Eingang Löwenstraße.

Programm

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg | Platz der Universität 3 | Kollegiengebäude III | Hörsaal 3042

Referenten

Daniel Dagan
Kontakt

Thomas Wolf

Thomas Wolf bild

Leiter des Regionalbüros Südbaden des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

Thomas.Wolf@kas.de +49 761 1564807-2 +49 761 1564807-9
Kontakt

Carmen Rams

Carmen Rams bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Carmen.Rams@kas.de +49 761 1564807-1 +49 761 1564807-9
Israel
Daniel Dagan
Israel

Partner

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Baden-Württemberg | Regionalbüro Südbaden