Event

Journalistenpreis 2017

Die Freiheit der Meinungsäußerung und die Unabhängigkeit der Medien sind eine der Grundlagen für eine stabile demokratische Gesellschaft. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Tschechien zeichnet seit vielen Jahren Lokaljournalisten für ihre Arbeit aus.

Details

Die Stiftung "Open Society Fund" in der Tschechischen Republik zeichnet jedes Jahr Journalisten aus allen Mediensparten - Print, Online, TV und Radio - in zwölf Kategorien aus, sowohl landesweit als auch regional. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist Partner dieses Projektes und übernimmt die Auszeichnung in der Kategorie "Regionaler Journalismus".

Der Preis wird an Lokaljournalistinnen und -journalisten vergeben, die regionale Themen, Traditionen und Identitäten behandeln, lokale Problematiken aufgreifen und für diese Lösungen aufzeigen. Die unabhängige Jury legt hierbei einen besonderen Wert auf die gesellschaftlichen Auswirkungen der verschiedenen regionalen Themen für die gesamte Republik und das Engagement der Journalisten, für die Leser neue und auch brisante Informationen bereitzustellen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte damit gemeinsam mit dem Open Society Fund einen Beitrag zur Entwicklung des lokalen Journalismus in der Tschechischen Republik leisten.

Die Gewinner aller Kategorien des "Journalistenpreises 2017" werden in einer festlichen Abendveranstaltung am 3. Mai 2018, dem Tag der Pressefreiheit, in Prag ausgezeichnet. Die Teilnahme ist nur mit einer persönlichen Einladung möglich.

Mehr Informationen unter www.novinarskacena.cz.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Theater Archa, Na Poříčí 1047/26, Prag 1

Kontakt

Ing. Milan Šimůnek

Ing

Projektmanager

Milan.Simunek@kas.de +420 222 320-190 +420 222 310-198

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Tschechische Republik